Ein 23-Jähriger stürzte am Samstagmorgen an der Point d' Echelle ab. (Bild: Google Earth)
Schweiz

Kletterer (23) stürzt 30 Meter in die Tiefe – tot

Ein Walliser stürzte bei der Klettertour an der Point de l'Echelle ab. Der 23-Jährige verstarb noch am Unfallort.

Ein 23-jähriger Walliser ist am Samstagmorgen auf dem Gemeindegebiet von Rougemont VD beim Klettern 30 Meter in die Tiefe gestürzt. Sein 24-jähriger Begleiter konnte die Rettungskräfte alarmieren. Diese konnten jedoch nur noch den Tod des Alpinisten feststellen.

Die Unfallmeldung ging gegen 10 Uhr bei der Rega ein, wie die Kantonspolizei Waadt am Sonntag mitteilte. Die beiden Männer waren auf einer Klettertour an der Point de l’Echelle, als der jüngere aus noch ungeklärten Gründen abstürzte. Die Rega brachte den Leichnam ins Spital nach Zweisimmen BE.

Da die Kantonspolizei Bern als erste an der Unfallstelle eintraf, wurde sie im Einverständnis mit der Waadtländer Staatsanwaltschaft mit der Aufnahme der Ermittlungen betraut. Vor Ort waren Patrouillen der Kantonspolizeien Bern und Waadt, ein Rega-Helikopter sowie ein Arzt im Einsatz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel