Die Vega-Rakete der ESA konnte noch nicht starten. (Bild: Keystone)
International

Start der Vega-Rakete erneut verschoben

Das Wetter wollte nicht mitspielen: Der Start der Vega-Rakete, der von der ESA geplant ist, wurde erneut verschoben.

Der Start der europäischen Vega-Rakete ist erneut verschoben worden. Die europäische Raumfahrtagentur Esa begründete dies mit den ungünstigen Wetterbedingungen über dem Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana. Ein neuer Starttermin werde sobald wie möglich mitgeteilt, hiess es.

Der Start der Vega VV16 war nach dem Corona-Shutdown ursprünglich für den Donnerstag geplant, wurde dann aber auf die Nacht zum Samstag verlegt.

Mit 30 Metern Höhe ist die Vega der kleinste Lastenträger im Arsenal des europäischen Unternehmens. Die Vega-Raketen transportieren Satelliten ins All. Ihren Erstflug vollzog sie im Februar 2012. Im Juli vergangenen Jahres ist erstmals eine Rakete mit einem Erdbeobachtungssatelliten als Ladung nicht im All angekommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel