Der Fall habe keinen Zusammenhang mit einem weiteren Schüler (14), der vergangene Woche auf das Virus positiv gesteste wurde. (Bild: Keystone)
Baselland

Corona-Fall im Primarschulhaus in Therwil

Ein neunjähriger Schüler der Primarstufe in Therwil ist am Coronavirus erkrankt. Es werden vorerst keine weiteren Menschen in Quarantäne geschickt.

Ein 9-jähriger Schüler der Primarschule in Therwil wurde positiv auf Covid-19 getestet. Dies teilen die Baselbieter Behörden am Dienstag mit. «Der Knabe besuchte heute kurz den Unterricht und wurde um 08.30 Uhr wieder von den Eltern abgeholt und befindet sich jetzt zu Hause», so die Mitteilung. Es gehe ihm den Umständen entsprechend gut.

Für das positiv getestete Kind habe die Infektionskette durch den Kantonsärztlichen Dienst geklärt werden können. «Es gibt zum jetzigen Zeitpunkt keinen Hinweis, dass es zu Übertragungen in der Schule oder anderen Gruppen gekommen ist», wie die Behörden mitteilen. Das weitere Vorgehen werde nach dem geltenden Schutzkonzept und in enger Zusammenarbeit mit dem Kantonsärztlichen Dienst umgesetzt.

Es würden für die Kinder aus der betroffenen Klasse sowie deren Lehrpersonen keine Quarantänemassnahmen durch den Kantonsärztlichen Dienst verfügt. Andere kranke Kinder aus der Klasse sollen aber ab sofort zuhause bleiben, bis sie keine Beschwerden mehr hätten. Bei stärkeren Verläufen soll der Kinderarzt beigezogen werden.

Zudem gebe  es keinen Hinweis auf einen Zusammenhang mit dem in der Sekundarschule Känelmatt ebenfalls in Therwil erkrankten Kind von vergangener Woche. Dort kam es auch zu keinen weiteren positiven Fällen, wie die Gesundheitsdirektion weiter schreibt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel