Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam-Beitrag vom 15. Juni 2020.
Basel

Adela lüftet ihr Liebesgeheimnis

Unsere Moderatorin Adela Smajic stellt sich «Bi dr Adela dehei» Fragen, die ihr auf Instagram gestellt wurden. Ist sie noch Single? Steht sie auch auf Frauen?

Ich habe vor einigen Tagen auf meinem Instagram-Account adela.smajic einen Aufruf gestartet und meine Community gebeten, mir Fragen zu stellen. Dabei gab es keine Einschränkungen. Es durften mir querbeet alle Fragen gestellt werden. Und ganz ehrlich, ich habe auch alle möglichen Fragen bekommen. Ich konnte aber nicht alles beantworten, habe mir aber einige Fragen rausgepickt.

«Bist du noch Single?»

Die Frage, die immer wieder kam, war die Frage nach meinem aktuellen Liebesleben. Es kam mir so vor, wie wenn ich an einer Hochzeit bin, alle meine Cousinen und Cousins verheiratet, verlobt oder in einer Beziehung sind, während  ich ständig gefragt werde: «Na, wie sieht’s bei dir aus?» Ich verstehe das Interesse an diesem Thema und das ist auch völlig in Ordnung so. Aber irgendwann fängt es an, zu nerven.

Nichtsdestotrotz habe ich natürlich die Frage beantwortet. Trommelwirbel: Ja, ich bin tatsächlich noch immer Single. Und das ist auch gut so. Wenn es passt, dann passt es. Und ich bin zwar alleine, aber noch lange nicht einsam.

«Möchtest du Kinder, oder könntest du dir vorstellen, eines zu adoptieren?»

Als Frau hört man irgendwann die biologische Uhr ticken. Wir können nicht ewig lang Kinder gebären. Einige Frauen in meinem Umfeld, das kann ich hier offen sagen, fühlen sich aufgrund dieser Tatsache gestresst. Ich nicht! Und das sage ich nicht nur einfach so, das meine ich tatsächlich so. Natürlich wünsche ich mir Kinder. Am liebsten drei. Aber ich möchte nicht auf Gedeih und Verderb schwanger werden, solange ich noch kann.

Es gibt auch andere Möglichkeiten. Wie beispielsweise eine Adoption. Diese werde ich, wenn es nicht anders geht, sicher auch in Betracht ziehen. Mutter zu sein, bedeutet nicht, dass man genetisch verwandt sein muss. Mutterliebe wird nicht durch die Biologie definiert, sondern durch viel wichtigere Eigenschaften. Obwohl ich keine Kinder habe, sind für mich die Eigenschaften einer guten Mutter beispielsweise die körperliche und emotionale Nähe, die Unterstützung, das Vertrauen, die Akzeptanz gegenüber dem Kind, usw. Und nicht primär der biologische Aspekt.

«Wie viel wiegst du?»

Ähm. Das fragt man nicht.

Fragen, die ich aber beantwortet habe, seht Ihr oben im Video. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel