Berät den SCB um ein Schutzkonzept zu erarbeiten: Daniel Koch. (Bild: Keystone)
Schweiz

Mr. Corona berät den SC Bern

Neue Aufgabe für den pensionierten Mr. Corona, Daniel Koch. Er wird neu Berater beim SC Bern in Schutzkonzept-Fragen.

Der SC Bern greift für Fragen rund um Schutzkonzepte für Heimspiele mit Publikum in der neuen Saison auf einen kompetenten Berater zurück. Der Klub engagierte den vor Kurzem beim Bundesamt für Gesundheit pensionierten Daniel Koch, um dank dessen Empfehlungen effiziente Lösungen für die PostFinance-Arena zu finden – oder: «Um ein Schutzkonzept mit grösstmöglicher Chance auf Bewilligung erarbeiten zu können, (…)», wie der SCB auf seiner Homepage schrieb.

Beim SCB rechnen sie damit, dass – sofern überhaupt wieder Zuschauer im Stadion zugelassen sind – keine Stehplatz-Tickets verkauft werden dürfen. «Sollten die Vorgaben für unsere Spiele so sein, dass wir von allen Zuschauern wissen müssten, wo sich ihre Plätze befinden, bliebe nur die Bestuhlung der Rampe und damit die Zuweisung jeder Stehplatz-Abonnentin und jedes Stehplatz-Abonnenten auf einen bestimmten Sitzplatz», steht in der Mitteilung.

Wie die Berner mitteilten, hat «die Umfunktionierung von Steh- auf Sitzplätze für unsere Abonnenten keine Preiserhöhung zur Folge».

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel