Der Vorfall ereignete sich am Stausee in Birsfelden. (Bild: Google Earth)
Baselland

Mann verschanzt sich in Birsfelder Wohnung

In Birsfelden kam es zu einem Grosseinsatz der Polizei. Ein Mann hatte sich in einer Wohnung verschanzt.

In Birsfelden gab es am Mittwochnachmittag einen grösseren Polizeieinsatz. Dies berichtet «20 Minuten». Der Grund für den Einsatz: Der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft wurde gemeldet, dass sich ein 45-jähriger Mann in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus «Am Stausee» in Birsfelden verbarrikadiert habe, wie die Baselbieter Behörden am Mittwochabend mitteilen. Zuvor habe er in einer anderen Wohnung im Gebäude mehrere Personen bedroht.

Der Einsatz dauerte von 16:15 bis 18 zirka Uhr. Die Baselbieter Polizei hatte das Wohnhochhaus am Stausee, in dem der Mann lebt, umstellt. Augenzeugen berichten gegenüber der Gratiszeitung vom Einsatz. «Seit einer Stunde darf niemand ins Haus und keiner Raus. Viele Leute kommen gerade von der Arbeit und werden langsam unruhig», berichtete einer von ihnen als der Einsatz noch lief.

Es sei zu keiner Gewalt gekommen, so Polizeisprecher Adrian Gaugler nach dem Einsatz gegenüber der Gratiszeitung. Nach rund 90 Minuten öffnete der Mann die Wohnungstüre und konnte durch die Polizei angehalten werden, so die Mitteilung der Polizei. Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes würden keine weiterführenden Angaben gemacht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel