Der Schulbetrieb im Känelmattschulhaus kann durch die ergriffenen Massnahmen normal weitergeführt werden. (Bild: Archiv Telebasel)
Baselland

Corona-Fall im Känelmattschulhaus in Therwil

Ein 14-jähriger Schüler des Känelmattschulhauses in Therwil ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Rund 60 Personen müssen in Quarantäne.

Der positiv getestete Schüler befindet sich in Isolation, wie die Baselbieter Volks- und Gesundheitsdirektion am Mittwoch mitteilte. Es gehe ihm den Umständen entsprechend gut.

Der Schüler hatte gemäss Mitteilung Kontakt mit ungefähr 50 Personen aus dem Schulumfeld – konkret mit 40 bis 45 Schülerinnen und Schülern sowie sieben Lehrpersonen. Hinzu kommen etwa weitere acht Kontakte aus dem Familien- und Bekanntenkreis.

Die Gesundheitsdirektion rechnet damit, dass 55 bis 60 Personen für zehn Tage in Quarantäne müssen. Der Schulbetrieb im Känelmattschulhaus wird gemäss ergriffenen Massnahmen des Schutzkonzeptes normal weitergeführt.

Auch in Basel-Stadt wurden Ende Mai Dutzende von Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen und Eltern in Quarantäne gesetzt, als bekannt geworden war, dass sich im Isaak Iselin-Schulhaus ein Kindergarten- und ein Primarschulkind mit dem Coronavirus infiziert hatten. Die Quarantäne lief am vergangenen Freitag aus, ohne dass Neuinfektionen registriert worden waren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel