Daniel Koch, auch als «Mister Coronavirus» bekannt, wird für die Humorschaufel 2020 nominiert. (Bild: Keystone)
Schweiz

Daniel Koch für Humorschaufel 2020 nominiert

Daniel Koch ist in der Schweiz zum Gesicht der Krisenbewältigung während der Covid 19-Pandemie geworden. Dafür wird er nun für die Humorschaufel 2020 nominiert.

Daniel Koch war bis vor kurzem Leiter für übertragbare Krankheiten beim Bundesamt für Gesundheit (BAG). Das weiss in der Schweiz fast jedes Kind, führte doch der Spitzenbeamte die Schweiz durch die Krisenzeit der Covid 19-Pandemie. Inzwischen ist er in den Ruhestand getreten, den er für seine Funktion gar aufgeschoben hatte. Das Arosa Humorfestival nominiert ihn nun für die Humorschaufel 2020, wie der Verantwortlichen am Donnerstag mitteilten.

Humor sei ein Wesenszug, den man bei einem Beamten doch «eher weniger vermutet», lässt sich Festivaldirektor Frank Baumann in der Mitteilung zitieren.

Preis wird am 5. Dezember verliehen

Pascal Jenny, Direktor von Arosa Tourismus, begründet die Nominierung, Daniel Koch habe einen «hervorragenden und souveränen Job im Krisenmanagement» gemacht. Jenny zeigt sich beeindruckt von Kochs «medialer Coolness», seiner Fähigkeit zur Vereinfachung, «die er immer wieder mit einer guten Prise Humor gewürzt» habe.

Am 5. Dezember im Rahmen des 29. Arosa Humorfestivals soll dann bekannt gegeben werden, wer der Gewinner der Humorschaufel 2020 sein wird. Verliehen wird die Auszeichnung jedes Jahr an Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Sport oder Kultur.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel