«Er soll jetzt Meister werden»: FCB-Präsident Bernhard Burgener (rechts) macht eine klare Ansage an Trainer Marcel Koller. (Archivbild: Keystone)
Basel

Burgener über Koller: «Er soll jetzt Meister werden»

Wie lange bleibt Marcel Koller noch Trainer des FC Basel? Die Antwort auf die Frage könnte vom Meistertitel abhängen.

Die Trainerfrage brennt in Basel derzeit wieder auf den Nägeln: Bleibt Marcel Koller FCB-Coach? Oder zieht die Vereinsführung nach dieser Saison einen Schlussstrich unter das Kapitel? Viel wird spekuliert. Für FCB-Präsident Bernhard Burgener steht fest: Der Meistertitel muss her.

«Für mich ist es im Moment sehr klar – er soll jetzt Meister werden», so Burgener im Interview mit dem Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). Über eher kurz als lang führt in Basel kein Weg am Meisterkübel vorbei. Sollte Koller den Titel diese Saison holen, würde sich sein Vertrag dank einer Klausel automatisch um ein Jahr verlängern.

Sportliches zählt mehr als Finanzielles

Ein gelungener Saisonabschluss steht für Präsident Burgener denn auch im Fokus, wie er gegenüber SRF betont. Die sportlichen Ziele sind in der Trainerfrage ausschlaggebender als finanzielle Aspekte, wie beispielsweise Kollers hoher Lohn. Eine erfolgreiche Europa League-Kampagne könnte Kollers Kredit ebenfalls erhöhen, lässt Burgener durchblicken: Kann sich der FCB im allfälligen Rückspiel gegen Eintracht Frankfurt durchsetzen, steht man im Viertelfinal des Wettbewerbs. Dort ist für den FCB vieles möglich und mit dem Vorstoss in die nächste Runde hätte Rotblau bereits etwa 6,7 Millionen Franken mehr kassiert.

Kassieren Stocker und Co. bald tiefere Löhne?

Burgener betont im SRF-Interview, bei der Trainerfrage stehts «sehr demokratisch» vorzugehen. Heisst, er folge der technischen Kommission. Die Situation rund um den Tainer werde «ständig beobachtet», so Burgener. Grundsätzlich betont er, sich an alle Verträge halten zu wollen. Wenn diese auslaufen, könne man neu verhandeln. Das könnte auch tiefere Löhne für Spitzenverdiener im FCB-Kader bedeuten, um Kosten zu sparen. Burgener schliesst eine solche Möglichkeit zumindest nicht aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*