BAG-Koch springt im Video in die Aare. (Bild: Screenshot/Instagram)
Schweiz

Daniel Koch: «Selbstverständlich habe ich es auch Alain Berset geschickt»

Daniel Koch geniesst seinen Ruhestand und zeigt eine Seite von sich, die viele noch nicht kennen. Den Sprung in die Aare wagt er mit Neopren unter dem Anzug.

Heute ist der erste Tag des wohlverdienten Ruhestands von Daniel Koch. Der BAG-Angestellte hat sich in den vergangenen Monaten Kultstatus erarbeitet. Seine entspannte und humorvolle Art, den Journalisten an den Corona-Medienkonferenzen auch die absurdesten Fragen zu beantworten, kam bei den Zuschauern sehr gut an.

Noch kann er nicht ganz aus seiner BAG-Rolle raus, zeigt ein Video, dass er heute veröffentlicht hat. Bevor er nämlich in die Aare springt, und damit beweist, dass die Aare bebadbar sein wird (eine Anspielung auf eine Frage eines Journalisten, die vor einigen Wochen für Lacher sorgte), hat er noch etwas wichtiges zu sagen:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Daniel Koch (@daniel.koch_official) am

Neoprenanzug unter der Kleidung getragen

Daniel Koch bestätigt auf Anfrage von 20 Minuten, dass das Video kein Fake sei und der Instagram-Account tätsächlich sein eigener ist. «Ich habe das am Morgen des Pfingstmontag gemacht», sagt Koch. Er erklärt ausserdem, dass er unter seiner Kleidung einen Neoprenanzug getragen hat. 

Koch sagt ausserdem, er würde weiterhin auf Instagram aktiv sein und sich nicht aus der Öffentlichkeit zurück ziehen. Sein Video sei nicht abgesprochen gewesen mit dem BAG. «Ich bin jetzt pensioniert, da muss ich das mit niemanden absprechen, das sind meine eigenen Ideen. Aber selbstverständlich habe ich es auch Alain Berset geschickt», sagt er.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel