Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro scheint sich nicht um die Corona-Gefahr zu scheren. (Bild: Keystone)
International

Brasiliens Präsident ignoriert Corona-Schutzmassnahmen

Sein Land ist die aktuell am stärksten vom Coronavirus betroffene Nation. Dennoch ignoriert Brasiliens Präsident Bolsonaro die Schutzmassnahmen.

Inmitten der grassierenden Corona-Pandemie in Brasilien hat der rechtspopulistische Präsident Jair Bolsonaro erneut die empfohlenen Schutzmassnahmen missachtet. Bei einem Imbiss-Besuch in der Ortschaft Abadiânia südwestlich der Hauptstadt Brasília umarmte er seine Anhänger und machte Fotos mit ihnen, wie das Nachrichtenportal G1 am Samstag berichtete. Dabei trug er keinen Mundschutz. Bolsonaro hält die Lungenkrankheit Covid-19 für eine «leichte Grippe» und lehnt Schutzmassnahmen ab.

Der Besuch des Staatschefs habe eine grosse Menschenansammlung ausgelöst, sagte eine Mitarbeiterin der Cafeteria. Ihren Angaben nach verlangt der Imbiss von seinen Kunden, dass sie Mundschutz tragen und den Mindestabstand einhalten, wie es im Bundesstaat Goiás vorgeschrieben ist.

Brasilien hat sich in den vergangenen Tagen zum neuen Schwerpunkt der weltweiten Corona-Pandemie entwickelt. Insgesamt haben sich dort bislang 465 166 Menschen nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. 27 878 Patienten sind im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19 bereits gestorben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*