Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 29. Mai 2020.
Basel

Surprise-Verkäufer sind zurück auf der Strasse

Die Surprise-Verkäufer dürfen wieder auf die Strasse. Seit dem 17. März mussten diese auf den Verkauf ihrer Magazine verzichten. Wie sehr hat sie das getroffen?

Ist Ihnen auch aufgefallen, dass sie schon lange kein «Surprise – S Strossemagazin» mehr gehört haben? Das liegt daran, dass die Strassenverkäufer aufgrund des Coronavirus seit dem 17. März auf den Verkauf verzichten mussten. Ab heute Freitag dürfen sie wieder auf die Strasse. Trotzdem war diese Zeit alles andere als einfach für sie.

«Wir sind wieder da»

Es war eine harte Zeit für die Surprise-Verkäufer. Über zweieinhalb Monate durften sie ihre Magazine nicht verkaufen. Der Grund: Corona. Jetzt sind sie aber nach einer langen und schweren Zeit wieder zurück. Mit der neuen Ausgabe «Wir sind wieder da» durften die Verkäufer heute Morgen ihre Hefte abholen und auf die Strasse gehen.

Verkäufer wie Werner «Elvis» Hellinger haben schon am ersten Tag ihre Stammkunden wieder gesehen. Dieser Kontakt fiel während der letzten Monate natürlich weg, was «extrem fehlt», wie der Suprise-Verkäufer meint. Doch nicht nur der soziale Kontakt, sondern auch das Geld hat gefehlt. Das hat bei vielen Verkäufern «für grosse Probleme gesorgt», wie Jannice Vierkötter, Geschäftsleiterin Surprise im Interview gegenüber Telebasel meint.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel