(Bild: Staatsanwaltschaft Basel-Land)
Baselland

Polizei sucht mit Pixelbild nach Sexualtäter von Liestal

Nach einem sexuellen Übergriff auf eine 60-jährige Frau veröffentlichte die Baselbieter Staatsanwaltschaft nun das Bild des mutmasslichen Täters.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntagnachmittag, 5. April 2020, im Gebiet Allee in Liestal. Die 60-Jährige habe sich bei den Containern der Recyclingstation aufgehalten. Dort sei sie von einem älteren unbekannten Mann in ein Gespräch verwickelt worden. Anschliessend habe er das Opfer hinter einen Container gezogen, wo es dann zum sexuellen Übergriff kam.

Das Gespräch wurde von Zeugen beobachtet, welche sich näherten, als beide hinter dem Container verschwanden. Der Mann liess vom Opfer ab, als die Zeugen ihn direkt ansprachen, heisst es in der Mitteilung der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft. Er habe sich daraufhin mit seinem Mountainbike in unbekannte Richtung entfernt. Wie es in der Mitteilung weiter heisst, blieb das Opfer körperlich unverletzt.

Verpixelung wird am 8. Juni aufgehoben

Die Zeugen schafften es, ein Foto von dem Unbekannten zu schiessen. Dieses wurde nun verpixelt veröffentlicht. Die Stawa hat die Veröffentlichung angekündigt, für den Fall, dass der mutmassliche Täter nicht innert einer Frist identifiziert werden könne. Die Staatsanwaltschaft bittet die Bevölkerung damit um Mithilfe bei der Identifizierung. Hinweise seien per Telefon unter der Nummer 061 553 35 35 abzugeben.

Könne der Täter bis zum 8. Juni nicht identifiziert werden, würden die Bilder ohne Verpixelung veröffentlicht. Bei erfolgreicher Identifizierung werde das Bildmaterial wieder gelöscht, heisst es in der Mitteilung.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel