Das Krisenland Italien soll von der EU knapp 173 Milliarden Euro an Corona-Geldern erhalten. (Symbolbild: Keystone)
International

EU plant bis zu 173 Milliarden Euro Corona-Hilfe für Italien

Im geplanten Corona-Konjunkturprogramm der EU sind laut EU-Kreisen allein fast 173 Milliarden Euro als Zuwendungen und Kredite für Italien reserviert.

Spanien könnte bis zu 140 Milliarden Euro bekommen. Zum Vergleich: Für Deutschland als Europas grösste Volkswirtschaft sind bis zu 28,8 Milliarden Euro vorgesehen. Die Zahlen erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch aus EU-Kreisen in Brüssel.

Das von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen entworfene Programm zum Wiederaufbau nach der Corona-Krise soll insgesamt 750 Milliarden Euro umfassen, davon 500 Milliarden als Zuwendungen und 250 Milliarden als Kredite an die EU-Staaten. Um das Geld müssen sich die EU-StaatEUen mit eigenen Anträgen und Projektvorschlägen bewerben.

Die für die einzelnen Staaten reservierten Anteile richten sich nach dem Ausmass der wirtschaftlichen Krise. Italien und Spanien waren die von der Pandemie am schlimmsten getroffenen Länder. Für das ebenfalls stark belastete Frankreich sind im Plan der EU-Kommission rund 39 Milliarden Euro vorgesehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel