Featured Video Play Icon
Der Corona Flash vom 7. Juni 2020. (18:30 Uhr)
Basel

Corona Flash auf Telebasel

Das Coronavirus hält die Welt in Atem. In der neuen Rubrik Corona Flash liefert Telebasel regelmässig Updates im Fernsehen.

Die Meldungen über das Coronavirus überschlagen sich in diesen Tagen stündlich – die Entwicklung ist rasant. Auf Telebasel halten wir Sie Online in unseren Newstickern auf dem Laufenden. Im Coronavirus-Channel finden Sie weiterführende Artikel rund ums Thema.

Im TV liefert Telebasel ab sofort auch einen neuen Service zum Virus Covid-19. Neu gibt es den Corona Flash immer zur vollen Stunde – mit regelmässigen Updates zwischen 10 und 20 Uhr zur aktuellen Lage in der Region, national und auf der Welt.

18 Kommentare

  1. Was mir fehlt Transparenz bei den die gestorben sind. Meine damit , ob Corona die wirkliche Ursache ist , oder Vorerkrankung bzw normale Grippe. Hab den Eindruck wird alles im einen Corona Topf geworfen. Würde uns Menschen helfen. DankwReport

  2. Würde es begrüssen, dass man sagen würde, wann im Besonderen die Hände zu waschen sind. Verwirrend sind auch die Aussagen über die Virulenz betreffend der Temperatur. Sprich: nach dem Naseputzen, Toilettengang, Einkauf, Geld berühren und mit kaltem Wasser, bis 26 Grad Celsius ist Virus aktiv, nicht darunter, aber drüber! Oder mache ich einen Denkfehler? Man haltet ja die verderblichen Speisen ja auch im Frigo auf und nicht bei Zimmertemperatur! Info durch Krisenstab ist nicht genügend, obschon Schutzmaterial auch nicht abgegeben wird. Und weshalb sollen Mundschütze bei Krsnken nützen, bei Gesunden aber nicht? Völlig unlogisch, leider.Report

  3. Triage hat schon begonnen! …man pflege wenn « möglich » die Bewohner im Heim unter Quarantäne…d.h. man lässt sie ohne Beatmung oder den Versuch einer ärztlichen Behandlung gleich dort sterben..Versuchen Sie mal eine Verlegung Ihrer Angehörigen bei positivem Test in ein Hospital zu erwirken…! In Lausanne wird dies schon verweigert!Report

  4. Bundesrat sollte dringendst verfügen das nächstes wochenende zügelverbot herrscht. Das hilft sicher neue antsteckungen vor zu beugen. Vermieter sind da gefordert. Es wird wohl keine lösung ohne beschluss des bundesrats geben. Schützt zügelmänner und mieter.Report

  5. Wir tun etwas gegen die befohlene Isolation!
    Jeden Abend um 18:00 geben die Mitglieder des Drehorgelverbandes ein Ständchen auf dem Balkon oder vor der eigenen Haustüre. In Riehen z.B. an der Oberdorfstrasse, beim Bahnübergang!
    Schön wäre, wenn auch andere Musikanten ein Musikstück auf dem Balkon oder am Fenster spielen würden.
    Die Aktion gilt bis auf weiteres!Report

  6. Ich frage mich warum Europas Datenverkehr überlastet ist, aber das außerhalb von Europa nicht? Europa wird in meinen Augen diesbezüglich was der Information’s Fluss angeht sträng eingeengt. Der nächste Schritt wird wohl sein das die Privaten Anschlüsse die nicht für Home Office eingesetzt werden massiv gedrosselt werden und womöglich auch noch tausende von Internet Seiten für Europa gesperrt werden. Wirklich sehr komisch das man nur so sachen von Europa hört. Da ist in meinen Augen doch sehr was im BuschReport

  7. Ich bin 70 und gehöre grundsätzlich zur Risikogruppe. Aber ich arbeite noch 2 Tage von 10 bis 15h in einem Treuhandbüro. Ich verlasse während der Bürozeit das Büro nicht ind habe keinen Kontakt zu anderen Menschen. Die restliche Zeit bleibe ich zu Hause. Einkaufen gehe ich nicht jeden Tag. Ist das zulässig?Report

  8. Jo wow. Was ist das mit den Produktionswerkstätten die als Polymech. Oder Produktionsmech. etc arbeiten?
    Wir geben unsere Teile jedem weiter sobald ein Teil den einten Schritt bearbeitet oder montiert wird.
    So werden unsere Kaimen etc weiter gegeben und wir arbeiten mit Kunststoff und Stahl.
    Ich hab bei der SRF online ein Bericht gelesen das auch diesen Materialien der Virus 3 Tage bestehend bleibt?! Und in einer Werkstatt Abstand zuhalten und das mit den Sitzungen das der Abstand gewährleistet ist funktioniert gar nicht bei uns.Report

  9. Gestern rief mein Vorgesetzter an. Da ich Copd habe, gehöre ich zu einer Risikogruppe und dürfe laut BAG, die nächsten 2 Wochen zum eigenen Schutz nicht zur Arbeit. Ich soll bei meinem Hausarzt ein Zeugnis verlangen. Mein Hausarzt sagte dazu, man könne nicht alle mit Copd krank schreiben, er schreibe ein Zeugnis in dem ich Arbeitsfähig sei. In diesem steht: Hiermit bestätige ich, dass meine genannte Patientin zur Zeit voll arbeitsfähig ist. Sie sollte zwar, wie dies das BAG vorschlägt, alle Regeln zur Vermeidung einer Infektion mit dem Corona-Virus einhalten. Im Falle einer Infektion hätte sie ein erhöhtes Risiko für einen komplizierten Verlauf. Ich bin jetzt völlig durcheinander! Darf mein Hausarzt dies überhaupt? Sich gegen die Empfehlung des BAG zu stellen?Report

  10. Ich würde mir wünschen das auch kleine Lichtblicke am Himmel erwähnt würden. Wenn es wieder gesunde gibt.
    Zudem würde mich sehr intressieren wie es den ersten Quarantäne Menschen ging aus Riehen.Report

  11. Würde mehr gute Filme im TV wünschen,für die älteren Semester,die nun Zeit allein daheim verbringen müssen. Diese haben selten Netflix. Schön wären so alte Hollywoodfilme, Komödien und nicht nur C O R O N A! Das ist ja zum Heulen. Also TV für Jung UND Alt, das ist mein Wunsch. Merci und blybed Xund!Report

  12. Man redet die ganze Zeit von Einkaufsladen, wie ist es jedoch mit anderen Geschäften wie Auto Werkstätten, Schreiner oder Taxi Gesellschaften? Können diese weiter arbeiten oder nicht?
    Danke für die Rückmeldung.Report

  13. Unterschiedlich wie es in der einkaufsladen geht.
    Bei der aldi nur lebensmittel zu kaufen alles andere abgedeckt mit Plastick.verkäufer/innen tragen Mundschutz und Handschuhe. Durfen nur 50 personen hinein.
    Migros Mühlematt und coop Megastor Denner Oberwil alles zu kaufen,blumen,kleider,spielsachen.keine kontrole wieviel menschen einkaufen gehen.
    Doch vieles lehr.😢
    Trotzdem allen einen gute Zeit und schaut auf ein ander.😷Report

  14. gute idee, dieser flash!
    wäre aber auch gut, positive tipps abzugeben.
    zB: dass die „händewaschtipps“ des bag auch ohne corona recht angebracht sind.
    oder ein bericht darüber, wie kreativ schülerinnen und schüler das „händeschüttelverbot“
    umsetzen….Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel