In Österreich sind ab Freitag Kulturveranstaltungen mit bis zu 100 Menschen im Publikum wieder erlaubt. (Bild: Keystone)
International

Österreich: Ein Meter Abstand, sonst Maskenpflicht

Beim Kultur-Neustart in Österreich ab Freitag muss nicht immer ein Mindestabstand von einem Meter eingehalten werden. Dann gelte aber Maskenpflicht.

 Wie Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer am Montag in Wien mitteilte, reicht es etwa in Theatern mit engen Sitzreihen, wenn jeder zweite Sitzplatz frei bleibt.

Im Gegenzug sei aber unbedingt ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. «Ich denke mir, halbwegs gute und gut besuchte Veranstaltungen mit Maske sind besser als fast leere Säle mit weit auseinander sitzenden Gästen ohne Maske», sagte Mayer. Auf der Bühne müsse, sofern es die berufliche Tätigkeit erfordere, kein Mindestabstand eingehalten werden.

In Österreich sind ab Freitag Kulturveranstaltungen mit bis zu 100 Menschen im Publikum wieder erlaubt. Am 1. Juli wird dieses Limit auf 250 erhöht, am 1. August auf 500. Mit einem genehmigten Sicherheitskonzept sind ab August auch wieder bis 1000 Menschen im Publikum erlaubt. Die Regeln gelten für Indoor-Veranstaltungen mit Sitzplätzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*