Viele Gaststätten in der Schweiz bleiben leer. (Symbolbild: Key)
Schweiz

Neun von zehn Gastrobetriebe schreiben rote Zahlen

Die Auswirkungen der Coronavirus-Massnahmen auf die Restaurants sind laut dem «SonntagsBlick» verheerend. Neun von zehn Gastrobetriebe schrieben rote Zahlen.

Die Zeitung beruft sich dabei auf eine Umfrage von Gastrosuisse, dem Arbeitgeberverband des Schweizer Gastgewerbes, an der mehr als 3000 Unternehmen beteiligt waren. Darin geben die Wirte Auskunft über ihre Erfahrungen in der Woche nach dem 11. Mai, dem Montag der Wiedereröffnung.

Viel verdienen lasse sich mit einer Öffnung nicht: Praktisch flächendeckend resultieren tiefere Umsätze, hiess es. Rund 87 Prozent der Befragten gaben zudem an, dass sie derzeit Verluste schrieben. Im Schnitt erzielten die Beizen in der untersuchten Woche bis 18. Mai gerade 40,6 Prozent ihres üblichen Umsatzes, hiess es.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*