Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 23. Mai 2020
Basel

«Der Sündenbock der ganzen Steinen» – Bücheli caffé bar lounge muss schliessen

Das Basler Gesundheitsdepartement verfügt, dass die Bücheli caffé bar lounge vorerst schliessen muss. Dies Aufgrund der Beschallung mit lauter Musik.

Nach der Partynacht in der Steinenvorstadt muss die Bücheli caffé bar lounge vorerst schliessen. Dies teilt der Gastrobetrieb auf Facebook mit. «Leider müssen wir zu machen», heisst es im Post, in dem auch ein Foto eines Briefes vom Basler Gesundheitsdepartement zu sehen ist.

Das Gesundheitsdepartement verfügt die sofortige Schliessung wegen wiederholtem «Vorstoss gegen die Bestimmungen der COVID-19-Verordnung». Nach dem Beschluss des Regierungsrates vom Mittwoch, dass Gastrobetriebe auf Abstands- und Hygieneregeln achten müssen, habe sich der Betrieb nicht daran gehalten.

Dies weil der Restaurant-Betrieb sowohl Fenster und Türen offen hatte als auch laute Musik abspielte. So sei der Aussenbereich von der Musik beschallt worden. Bereits am Mittwoch wurde die Bücheli caffé bar lounge laut dem Brief von einer Patrouille angehalten, die Türen zu schliessen oder die Musik abzustellen. Nachdem das Gastrounternehmen dieser Vorlage nachkam, stellte eine Patrouille am Donnerstagabend fest, dass erneut der Aussenbereich «beschallt worden sei».  Die Verantwortlichen hätten sich «uneinsichtig» gezeigt, aber die Musik abgestellt.

Nach der Partynacht vom Samstag greifen die Behörden durch. Die Bücheli caffé bar lounge muss schliessen. (Video: Leser-Reporter)

«Jeden Tag von der Polizei schikaniert»

«Wir finden das ist kein Grund, einen Betrieb zu schliessen, nur weil das Radio läuft», schreiben die Betreiber im Post. Sie verteidigen sich für die Partynacht: Sie seien am Samstag überrannt worden. «Wer hätte 300 bis 400 Leute erwartet?» Zu reagieren wäre es leider zu spät gewesen – auch für die Polizei, so die Argumentation der Betreiber. «Wir haben versucht die Leute freundlich wegzuschicken, hatten aber keine Chance.»  Nun sei das Bücheli «der Sündenbock der ganzen Steinen».

Ab Sonntag hätte die Bücheli caffé bar lounge alles gesperrt, damit nur noch ein Eingang bestehe und eine bessere Kontrolle eingerichtet. Dennoch sei der Gastrobetrieb «jeden Tag von der Polizei schikaniert» worden, so der Wortlaut im Facebook-Post. Es sei komisch, dass die Bücheli caffé bar lounge der einzige Gastrobetrieb sei, der zumachen müsse, auch andere Betriebe hätten Verwarnungen bekommen, so die Betreiber weiter.

6 Kommentare

  1. Wie schön war es doch, als das Bücheli noch eine gute, alte Confiserie war und sich die „Partygänger“ auf alle Lokale in der Stadt verteilten.
    Eine „Alte“Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*