Am 20. April beteiligten sich mehrere Jugendliche und Erwachsene an einem Raub in einem Mehrfamilienhaus in der Schanzenstrasse. (Bild: Google Maps)
Basel

Neun Täter bedrohen Bewohner und rauben Wohnung aus

Nach einem Raubüberfall an der Schanzenstrasse konnten mehrere Personen festgenommen werden. Die Täter bedrohten zwei junge Erwachsene mit Waffen.

Gemäss bisheriger Ermittlungen der Jugendanwaltschaft und der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft (Stawa) hätten sich ein 18- und ein 20-Jähriger am 20. April in ihrer Wohnung an der Schanzenstrasse aufgehalten.

Plötzlich seien um etwa 22 Uhr mehrere, teils maskierte Personen, gewaltsam eingedrungen. Das schreibt die Stawa Basel-Stadt in einer Mitteilung vom Montag.

Die Einbrecher bedrohten die beiden mit Stichwaffen und einer Handfeuerwaffe und schlugen auf den 18-Jährigen ein. Daraufhin hätten sie die Zimmer durchsucht, Drogen, Geld und elektronische Gegenstände geraubt. Anschliessend flüchteten sie aus der Liegenschaft, wie es weiter heisst.

Verfahren auch gegen Opfer eingeleitet

Nach dem Raubüberfall gab es eine sofortige Fahndung – vier Personen konnten kurze Zeit später festgenommen werden. Umfangreiche weitere Ermittlungen hätten ergeben, dass noch fünf weitere Personen an dem Raub beteiligt waren. Diese konnte die Jugendanwaltschaft und die Kriminalpolizei in den letzten Wochen festnehmen. Mehrere der Festgenommenen mussten in Untersuchungshaft.

Insgesamt seien neun Personen festgenommen worden. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um eine 15-jährige Schweizerin, drei Schweizer im Alter von 15, 17 und 21 Jahren, zwei Iraner im Alter von 18 und 19 Jahren, zwei Gambier im Alter von 17 und 19 Jahren sowie um einen 17-jährigen Eritreer.

Ein weiteres Verfahren wurde gegen den Wohnungsinhaber, einen 18-jähriger Deutschen, wegen Verdachts des Drogenhandels eingeleitet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*