Koch äusserte sich am Montag zu den Datensammlungen der Gastrobetriebe. (Bild: Keystone)
Schweiz

Koch: Gästedaten sind im Interesse der Gastrobetriebe

Gästedaten zu notieren, ist nach Angaben des Bundesamts für Gesundheit von Interesse für die Gastrobetriebe. Sie würden nach 14 Tagen zudem gelöscht.

«Das Ziel ist, beim Auftreten eines Corona-Falls zu wissen, mit wem die betreffende Person Kontakt hatte», sagte Daniel Koch, Delegierter des Bundesamts für Gesundheit (BAG) für Covid-19.

Wenn die Gästedaten nicht notiert würden, müsste dazu aufgerufen werde, dass sich alle Gäste des entsprechenden Tages melden. «Es ist im Interesse des Gastrobetriebes, diese Daten zu sammeln. Nur er hat sie und soll sie nach 14 Tagen vernichten», erläuterte Koch am Montag vor den Bundeshausmedien

Er erinnerte daran, dass in Südkorea wegen einer einzigen Neuinfektion 1500 Personen, die Nachtclubs und Bars besucht gehabt hatten, gesucht werden mussten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*