Featured Video Play Icon
Basel

Führerloser Kleinlaster hinterlässt Bild der Verwüstung

Ein Kleinlaster des Tiefbauamts rollte am Montag führerlos durch die Colmarerstrasse. Ehe es zum Stillstand kam, richtete das Fahrzeug grossen Schaden an.

Gemäss einer Mitteilung des Basler Justiz- und Sicherheitsdepartements beschädigte das Gefährt über 30 geparkte Autos, Roller und Velos sowie Fassaden, Signaltafeln und ein Schaufenster. Verletzt wurde jedoch niemand.

Zum Unfall kam es, als der 55-jährige Lenker des als Schwemmwagen eingesetzten Kleinlasters an der Ecke Türkheimer-/Colmarerstrasse den geladenen Tank an einem Niederflurhydranten mit Wasser füllen wollte. Bei diesem Vorgang setzte sich das Fahrzeug in Bewegung und fuhr unkontrolliert auf dem rechten Trottoir die Colmarerstrasse hinunter.

Schliesslich überquerte der führerlose Kleinlaster den Burgfelderplatz und krachte am Kannenfeldplatz in eine Eckliegenschaft. Für die Unfallaufnahme musste die Polizei die Colmarstrasse während mehrerer Stunden für den Verkehr sperren.

Weshalb sich der Kleinlaster verselbständigt hat, wird nun untersucht. Ein Atemalkoholtest beim Lenker sei negativ verlaufen, heisst es im Communiqué.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel