Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 17. Mai 2020.
Basel

Wie gross ist der Ansturm auf die Restaurants wirklich?

Bars und Restaurants durften wieder öffnen und sogar draussen Tische aufstellen. Doch ist der Ansturm wirklich so gross oder tastet man sich erst noch heran?

Nicht nur die Gäste, sondern auch die Unternehmer freuen sich über die Entscheidung, dass man wieder in Restaurants und Beizen gehen darf. Und findet dort oft gar Tische und Stühle an der frischen Luft. Doch wie gross ist der Ansturm wirklich?

«Die Menschen kommen so an die frische Luft»

Für Restaurants wie das Unternehmen Mitte ist das besonders wichtig, da «die Menschen so an die frische Luft kommen», wie die Geschäftsführerin Theresa Prüssen meint. Trotzdem sei es ein Herantasten von beiden Seiten – von den Besuchern, aber auch von den Mitarbeitern.

Laut Theresa Prüssen zeigen die Menschen trotzdem viel Respekt. Als Gastgeberin selbst schätzt sie sich sehr glücklich und ist froh, dass sie beim Unternehmen Mitte auf ihre Kundschaft zählen kann.

Neueröffnung zahlt sich aus

Auch beim neuen Mexikaner in der Steinenvorstadt ist die Freude riesig. Mit der Neueröffnung am letzten Donnerstag darf das Cucaracha seine Besucher ab sofort begrüssen. Dass man nun auch herausstuhlen darf, findet Christoph Gysi, Verantwortlicher der Neueröffnung des Cucarachas, besondes gut.

Dadurch würden nämlich «möglichst viele Mitarbeiter beschäftigt, da man mehr Plätze besetzen kann». Ausserdem freut sich Christoph Gysi, wenn er draussen wieder mehr Stühle und Tische aufstellen darf. Denn schliesslich mache es einen gewaltigen Unterschied, ob man vor dem Restaurant nur 16 anstelle von 40 Sitzplätzen besetzen kann.

Eins ist klar: Obwohl momentan beide Restaurants genügend Kundschaft haben, freuen sie sich darauf, wenn sie wieder komplett öffnen dürfen.

1 Kommentar

  1. In der Innenstadt stimmt das, aber etwas weiter in den Quartieren hatts sehr wenig Kundschaft. Tragisch für die Restaurant Besitzer. Es ist nichts los.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel