Featured Video Play Icon
Basel

Erneuter Erdmännchen-Nachwuchs im Zoo Basel

Am 11. April streckte ein junges Erdmännchen zum ersten Mal den Kopf aus dem Bau. Die Gruppe hat stets ein Auge auf den Kleinen.

Bereits am 26. Januar zeigten sich zwei junge Erdmännchen zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Jetzt hat es wieder Nachwuchs gegeben: Am 11. April kroch ein Erdmännchen-Einzelkind zum ersten Mal aus seinem Bau. Es ist seitdem viel auf der Anlage unterwegs, scharrt im Sand und kostet vom Futter, schreibt der Zoo Basel in einer Mitteilung. Während mittlerweile klar ist, dass es sich bei den beiden Jungen vom Januar um Männchen handelt, ist das Geschlecht des aktuellen Jungtiers noch nicht bekannt.

Helfertiere unterstützen die Mutter

Immer mit dabei: Ein «Babysitter». Die ganze Gruppe sorgt sich um das Wohl des Jungen und kümmert sich mit viel Sorgfalt um das Erdmännchen. Die Mutter wird bei der Aufzucht von den Artgenossen unterstützt. Dem Kleinen wird gezeigt, wie man Nahrung sucht, Steine umdreht und nach kleinen Beutetieren jagt. Die Helfertiere pflegen, wärmen und schützen das Junge zudem. Auch die beiden älteren Jungtiere passen hin und wieder auf ihn auf. Dabei sind sie sehr konzentriert und spielen erst wieder zusammen, wenn ein anderes Mitglied der Truppe den Job des Aufpassers übernimmt.

Mit dem Stachelschwein, welches ebenfalls auf der selben Anlage wohnt, konnte der Kleine bereits Bekanntschaft machen. Als er einmal zu nahe an ihn herankam, warnte der Aufpasser sofort mit einem Ruf. So lernt das Erdmännchen nach und nach, wo Gefahr lauert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel