Die angerückte Feuerwehr brachte die Lage rasch unter Kontrolle. (Symbolbild: Key)
Baselland

Chemieunfall mit ätzender Flüssigkeit in Bubendorf

In einer Chemiefirma an der Hauptstrasse in Bubendorf trat am Dienstagabend ätzende Flüssigkeit aus. Eine Gefahr für Mensch und Umwelt entstand dabei nicht.

Laut den bisherigen Ermittlungen zerbrach einem Mitarbeiter eine 1-Liter-Glasflasche mit ätzender Flüssigkeit auf dem Weg ins Labor. Die Flüssigkeit trat aus, verteilte sich und entwickelte dabei leicht ätzende Dämpfe, heisst es in der Medienmitteilung der Baselbieter Kantonspolizei.

Die zwei Personen, die vom Vorfall betroffen waren, wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Zwischenzeitlich konnten sie dieses aber gemäss Mitteilung wieder verlassen. Die alarmierten Feuerwehren hatten die Lage schnell unter Kontrolle. Es habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung für Mensch und Umwelt bestanden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*