Der Radsport-Weltverband UCI bestätigt die Tour de France und den WM-Start. (Bild: Keystone)
International

UCI bestätigt Tour de France und WM-Start

Der Radsport-Weltverband UCI hat den wegen der Corona-Pandemie überarbeiteten Rennkalender veröffentlicht und die Tour de France und der WM-Start bestätigt.

Dabei wurde sowohl der Beginn der verschobenen Tour de France (ab 29. August) wie auch die WM in Aigle/Martigny (20. bis 27. September) bestätigt.

Während die ursprünglich auf Ende Juni angesetzt gewesene Frankreich-Rundfahrt und die Titelkämpfe in der Schweiz praktisch nahtlos aneinander vorbeigehen, werden sich die beiden anderen dreiwöchigen Rundfahrten überschneiden. Der Giro d’Italia soll vom 3. bis 25. Oktober stattfinden, die auf 18 Etappen gekürzte Spanien-Rundfahrt vom 20. Oktober bis zum 8. November.

Enorm dichtes Rennprogramm

In diesem Zeitraum sind auch die Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich (4. Oktober), Flandern-Rundfahrt (18. Oktober) sowie Paris-Roubaix (25. Oktober) angesetzt. Das letzte Monument, die Lombardei-Rundfahrt, ist für den 29. Oktober vorgesehen.

Der Neustart der World-Tour-Saison, die seit Mitte März unterbrochen ist, soll am 1. August mit dem italienischen Halbklassiker Strade Bianchi erfolgen. Auch der Klassiker Mailand-Sanremo (8. August), die Polen-Rundfahrt oder das Criterium du Dauphiné sollen noch vor der Tour de France ausgetragen werden.

Die Radprofis werden im Herbst also ein enorm dichtes Rennprogramm zu absolvieren haben – falls es die Corona-Pandemie überhaupt zulässt. Zwischen dem Start der ersten grossen Rundfahrt (Tour de France) und dem Ende der dritten (Vuelta) liegen beispielsweise nur 71 Tage.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*