Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sport Beitrag vom 4. Mai 2020.
Schweiz

Die grosse Frage der Spielerverträge im Fussball

Wegen der Corona-Krise gibt es ein Chaos rund um die Verträge der Fussballer. Laufen die Verträge erst am Ende der Saison oder schon am 30. Juni aus?

Am 30. Juni ist es so weit: Dann enden die meisten Spielerverträge der Fussballer. Das klingt eigentlich normal, aber genau dann laufen die Meisterschaften der europäischen Ligen noch – auch in der Super League.

Spielerverträge sollen bis Ende Saison gelten

Das würde bedeuten, dass Spieler wie Ricky van Wolfswinkel, Kevin Bua oder auch Arthur Cabral den FCB noch vor Ende dieser Saison verlassen könnten. Um dies zu vermeiden, gab die FIFA Empfehlungen heraus: Die Verträge sollen bis Ende der unterbrochenen Saison gültig bleiben. Deswegen könnten die auslaufenden Verträge um maximal einen bis zwei Monate verlängert werden.

Aber wie sieht es aus, wenn ein Spieler die Vertragsverlängerung nicht akzeptieren will? Das lässt sich anhand des FCB gut zeigen: Der Vertrag Kevin Buas läuft am 30. Juni aus. Er wird von Olympiakos Piräus umgarnt und würde dort mehr verdienen. Er steht also vor einem ablösefreien Wechsel zum griechischen Rekordmeister. Rechtlich gesehen könnte ihn der FCB nicht zwingen, die Saison in Basel zu beenden.

«Über das nationale Arbeitsrecht kann sich die FIFA kaum stellen»

Wenn er diesen Wechsel machen würde, dürfte Kevin Bua dann in der aktuellen Saison für Olympiakos spielen? Theoretisch wäre es möglich, dass Spieler von Konkurrenzmannschaften, wie zum Beispiel von YB, für den Rest der Saison für Rotblau auflaufen könnten oder umgekehrt. Genau das soll verhindert werden.

Der Präsident der Schweizer Spielervermittler-Vereinigung, Christoph Graf, meint gegenüber dem «Blick»:

«Ich denke, dass die FIFA ein Machtwort spricht und es klar regeln wird. Dass sie entscheidet, Spieler bis zum Ende der jeweiligen Meisterschaften nicht für neue Klubs zu qualifizieren. Denn wenn Neuzuzüge in der Endphase noch eingreifen dürften, wäre dies Meisterschaftsverfälschung. Aber, dass man die Klubs zwingen kann, Verträge gegen ihren Willen zu verlängern, das halte ich für schwierig. Denn über das nationale Arbeitsrecht kann sich die Fifa kaum stellen».

Beim FCB laufen in diesem Sommer gleich sieben Spielerverträge aus: Neben den Verträgen von Kevin Bua, Ricky van Wolfswinkel und Zdravko Kuzmanović enden auch die Leihverträge von Edon Zhegrova, Arthur Cabral, Eric Ramires und Emil Bergström.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel