Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sport Beitrag vom 30. April 2020.
Basel

FCB-Präsident Bernhard Burgener legt die rotblauen Zahlen auf den Tisch

Es sind stürmische Zeiten, die der FCB wegen der Corona-Krise durchlebt. Präsident Bernhard Burgener steht in der Kritik - nun redet er exklusiv auf Telebasel.

Seit heute wissen wir: Ab dem 8. Juni soll aus Sicht des Bundesrats der Ball in den Schweizer Stadien wieder rollen. So auch beim FC Basel. Aber sind das nun gute Nachrichten aus rotblauer Sicht?

Denn bis in den Herbst werden kaum Zuschauer ihren Weg in die Stadien finden. Nur mittels Geisterspiele scheint man die aktuelle Saison noch beenden zu können. Doch zu welchen Preis? Können die Schweizer Vereine wie der FC Basel überhaupt ohne Zuschauereinnahmen überleben? Und können Sie vorab überhaupt darüber abstimmen ob die Saison beendet wird oder nicht?

Wie steht es nun finanziell um den FCB? In den Medien werden die Reserven von Rotblau hin und her jongliert. Bernhard Burgener legt bei Telebasel im Talk die Zahlen auf den Tisch. Fakt ist: Der FC Basel hat keine Schulden. Keine Kredite. Nichts. Also warum die Aufregung Herr Präsident? Und welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf das Konzept von Bernhard Burgener? Wird Marcel Koller der Trainer des FC Basel bleiben? Und muss Rotblau nun seine Spieler aufgrund der Krise zu einem niedrigeren Preis verkaufen?

Der Telebasel Talk vom 29. April 2020.

6 Kommentare

  1. Bei solchen Interviews wäre es ratsam, einen Journalisten mit im Boot zu haben, der auch wirtschaftliche Rückfragen stellen kann, ansonsten wird es zu einem lupenreinen Verlautbarungs-Journalismus.Report

  2. Die Zahlen sind überprüfbar. Darum veröffenticht der FC Basel ja jährich einen Geschäftsbericht geprüft von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC.Report

  3. Jetzt müssen wir aufpassen.
    Bernhard Burgener kann mittlerweile sagen und erläutern was er will – es wird belächelt.
    Ich wünsche mir wie auf dem Fussballplatz Fairness.
    Danke.Report

  4. Vor lauter Zahlen (die nicht Überprüfbar sind), hat ein emotionloser Burgener das wichtigster im Fussballgeschäft vergessen – die treuen und langjährigen FCB-Fans

    Mit keinem Wort hat Burgener sich bei den über 19’000 Fans bedankt, die den FCB weiter unterstützen und bei denjenigen, die keine Rückerstattung der SK wollen.
    Gemäß Insider, haben bereits um die 2’000 SK-Besitzer einen Antrag auf die Rückzahlung der ausgeblieben Spiele im Joggeli beim FCB beantragt.Report

  5. Interessante Aussagen, sehr schade, dass Herr Burgener am Ende abgewürgt wurde und nicht weiter ausführen konnte. Ich denke genau das ist das, was den FAN interessiert!Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel