Die Frau wurde Anfang Februar in den frühen Morgenstunden an der Elsässerstrasse vergewaltigt. (Bild: Google Street View)
Basel

Mutmasslicher Vergewaltiger von Elsässerstrasse kommt vor Gericht

Anfang Februar wurde eine Frau an der Elässerstrasse vergewaltigt. Nun bringt die Staatsanwaltschaft einen der mutmasslichen Täter vor Gericht.

Das Sexualdelikt geschah in den frühen Morgenstunden des 1. Februars. Eine junge Frau wurde an der Elsässerstrasse von zwei Männern vergewaltigt (Telebasel berichtete). Die Basler Behörden konnten zwei Tatverdächtige ermitteln, einen 31-jährigen und einen 17-jährigen Portugiesen. Beide flüchteten nach der Tat nach Frankreich und von dort aus in ihre Heimat. Sie wurden international zur Fahndung ausgeschrieben.

Der verdächtigte 31-jährige Portugiese stellte sich am 12. Februar in Basel der Polizei und wurde festgenommen. Der zweite Tatverdächtige ist weiterhin flüchtig und sein Aufenthaltsort ist unbekannt. Das teile die Basler Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

31-Jähriger kommt vor Gericht

Der 31-jährige Tatverdächtige wurde in Untersuchungshaft genommen und mittlerweile ist das Verfahren gegen ihn wegen mehrfacher sexueller Nötigung, Vergewaltigung und versuchter Vergewaltigung abgeschlossen, wie die Staatsanwaltschaft weiter mitteilte. Er wird sich nun vor dem Basler Strafgericht verantworten müssen.

Das Verfahren gegen den 17-jährigen Tatverdächtigen wird von der Jugendanwaltschaft geführt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher