Bild: Keystone
International

Formel 1 verlängert Zwangspause für Teams

Die Formel 1 hat die Zwangs-Werksferien während der Coronavirus-Krise weiter verlängert.

Die Formel 1 hat die Zwangs-Werksferien während der Coronavirus-Krise weiter verlängert. Die verordnete Pause, in der keine Arbeiten an der Entwicklung der Rennwagen erlaubt sind, wurde von 35 auf nun 63 Tage ausgedehnt. Das Zeitfenster für die Motoren-Hersteller wurde von 35 auf 49 Tage erweitert.

Wegen der Coronavirus-Krise war die Sommerpause vorgezogen und verlängert worden. Die Formel 1 plant einen Saisonstart nun am 5. Juli in Österreich ohne Zuschauer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*