Featured Video Play Icon
Der Telebasel Glam Beitrag vom 24. April 2020.
Region

Eine schlechte Zeit für die Hochzeitsbranche

Die Hochzeitsbranche hat es im Moment nicht einfach, denn alle lange geplanten Feiern mussten abgesagt oder verschoben werden.

Der Monat Mai ist normalerweise eine ideale Zeit zum Heiraten – auch dieses Jahr waren zahlreiche Hochzeitsfeiern geplant, die jetzt aber aufgrund des Coronavirus ins Wasser fallen. Ein regelrechtes Desaster für die unzähligen Personen, die bei der Planung der Hochzeit involviert wurden. Zudem hat die Hochzeitsbranche genau in diesem Monat eigentlich sehr viele Einnahmen, die jetzt fehlen.

Hochzeitsverschiebungen

Carolina Borer Plüss, Geschäftsinhaberin vom Brauthaus Plüss, arbeitet eng mit den Paaren zusammen. «Einige Brautpaare heiraten dieses Jahr noch und sind sehr zuversichtlich, andere Brautpaare haben die Feier direkt um ein Jahr verschoben», so die Geschäftsinhaberin. Dies führt auch zu Änderungen für Carolina Borer Plüss, denn bis dahin müssen Kleidung oder Eheringe wieder angepasst werden.

Ebenfalls Änderungen gibt es für das Schloss Binningen, welches eine sehr beliebte Location für Hochzeitsfeiern ist. Markus Wenger, Gastgeber des Schloss Binningen, gesteht: «Eigentlich wäre jetzt Hochsaison für Osterbrunches, Muttertag und all die Hochzeiten, die geplant waren. 30 Personen haben mindestens schon abgesagt für das kommende Halbjahr.» Weiter erzählt er: «Es ist sehr schade für die Ehepaare, die schon so lange zusammen sind und das geplant und budgetiert haben».

Der erfahrene Gastgeber geht davon aus, dass man nicht alle Hochzeiten dieses Jahr noch nachholen werden kann und hofft, dass einige Hochzeiten im August oder September stattfinden können. Ob das auch wirklich realistisch ist, kann noch nicht gesagt werden. Die Hoffnung stirbt jedoch bekanntlich zuletzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel