Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sportbeitrag vom 17. April 2020.
Basel

Solidarität ist in der 2. Liga nun wichtiger denn je

Auch die 2. Fussball-Liga leidet unter den Folgen von Corona. Die grösste Einnahmequelle fällt mit den abgesagten Events aus. Deshalb ist Solidarität gefragt.

Eine grosse Einnahmequelle für Vereine wie den FC Pratteln und Concordia Basel sind Events – diese fallen jetzt natürlich aufgrund der Corona-Krise aus. Deshalb ist die Solidarität innerhalb des Vereins wichtiger denn je.

Moderate Fixkosten beim FC Pratteln

Solidarität ist gefragt. So auch beim FC Pratteln, wie uns der Finanzchef Andrea Brunner erzählt. Die Fixkosten seien moderat: «Wir haben von vielen Trainern, welche bei Saisonende jeweils eine Entschädigung erhalten die Rückmeldung bekommen, dass diese darauf verzichten werden», so Brunner.

Demnach sind nun Ideen gefragt, wie das Defizit wieder hereingeholt werden kann. Der FC Pratteln hat einen Wettbewerb lanciert um den KMU-Verein von Pratteln und somit die Pratteler KMU’s zu unterstützen. «Ich denke, das ist eine Wechselwirkung – in diesem Moment müssen wir auch mal auf die KMU’s schauen, damit diese in Zukunft auch wieder auf uns schauen können», meint der Finanzchef des FC Pratteln.

«Wir haben ein Solidaritätsprinzip gefunden»

Im Gegensatz zu den Prattelern hat der FC Concordia keine Punktepremien, sondern teilweise auch für die Spieler fixe Löhne. Aber auch der Co-Präsident von Congeli konnte mit seinem Verein eine interne Lösung finden. «Wir haben ein Solidaritätsprinzip gefunden. Wir zahlen alle Löhne und Entschädigungen bis Ende März. Danach fallen diese weg», so Thomas Steinemann.

Auch Congeli zeigt sich in dieser Zeit solidarisch und verzichtet auf einen Unterstützungsantrag beim Bundesamt für Kultur und Sport. Das aus gutem Grund: «Es ist nicht der Fall, dass der FC Concordia vom Konkurs bedroht ist», meint der Co-Präsident.

Mit einem sinnvollen Haushalten der vorhandenen Gelder und der Solidarität der Vereinsmitglieder, würden beide Vereine aus eigener Kraft aus dieser Krise herauskommen. Schön, dass beide Vereine so gut aufgestellt sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel