David Abraham könnte Europa demnächst verlassen und nach Argentinien zurückkehren. (Bild: Keystone)
International

Kehrt David Abraham in seine Heimat zurück?

Der ehemalige FCB-Innenverteidiger David Abraham könnte die Bundesliga verlassen und zurück nach Argentinien wechseln. Zu dem Klub, wo seine Karriere anfing.

Der Bundesligist Eintracht Frankfurt muss wohl um den Verlust seines Kapitäns David Ángel Abraham bangen. Der Ex-Innenverteidiger des FC Basel steht offenbar in Verhandlungen mit Atlético Independiente Buenos Aires, wie eine argentinische Zeitung und der Sportsender Sky berichten. Dort startete der 33-Jährige einst seine Karriere, ehe sein Abenteuer in Europa begann.

Abraham hat in Argentinien zudem einen Sohn, den er gerne öfters sehen würde, wie es heisst. Frankfurt-Trainer Adi Hütter hat sich zu den Gerüchten schon einmal geäussert. «Irgendwann wird die Zeit kommen, aber wann das ist, steht in den Sternen», wird er von Sky zitiert.

Wohl keine Rückkehr zum FCB

Eine mögliche Rückkehr nach Basel dürfte damit kein Thema sein. Beim FCB prägte Abraham die äusserst erfolgreiche Ära seit 2008 mit, in der der FCB einen Meistertitel nach dem anderen holte, Cup-Triumphe feierte und auf der internationalen Bühne grossartige Auftritte zeigte. Abraham wurde mit dem FCB dreimal Schweizer Meister und zweimal Cupsieger.

Am 12. März dieses Jahres gab es ein Wiedersehen zwischen Abraham und Rotblau. Dieses fiel für die Basler weitaus erfreulicher aus: Der FCB schlug die Eintracht auswärts vor leeren Rängen gleich mit 3:0. Wegen der Coronavirus-Pandemie war dieser Europa League-Auftritt das bislang letzte Spiel für Basel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel