Featured Video Play Icon
Dani von Wattenwyls Anti-Coronavirus-Gedicht – Teil 23. (Video: Telebasel)
Basel

«Corona, au hütt, am Kar-Frirtig gisch Du immer no kei Rueh»

Das Coronavirus hat uns fest im Griff – trotzdem gilt es, den Humor nicht zu verlieren. Ab sofort schreibt Dani täglich ein Anti-Coronavirus-Gedicht.

Corona, weisch was? Hau ab! Tag 23

Corona, au hütt, am Kar-Frirtig gisch Du immer no kei Rueh
Nid emol amene religiöse Fyyrtig zeigsch Respäkt, wie kämsch derzue

Aber mir wüsses jo, Ahstand duet me bi Dir vergäbens sueche
Du bisch so öpper, Du nimmsch  s’letschte Stück vom Kueche

Aber will hütt e Fyyrtig isch rede mir emol e paar ärnschti Wort
Färnab vo dr Wohlfühlzone und em gwohnte Gsellschafts-Komfort

Wenn me die Pandemie mit e paar andere Tragödie duet vergliiche
Kha ein e bitz e mulmigs Gfühl über dr Charakter vo de Mensche schliiche

Es isch no gar nid so lang här, do het d’Notre Dame in Frankriich brennt
Die schönschti Kathedrale vo dr Wält, logisch das die Kirche Jede kennt

D’Wält isch gschockt gsi, es isch tatsächlich dört passiert
Das Kunschtwärk in Flamme und alli hets interessiert

Es isch nid lang gange und scho het me gspändet
Us allne Ecke vo dere Ärde het me Gäld versändet

Sogar die riiche Franzose hän grosszügig ihr Scheckheft zooge
900 Millione sind zäme kho, das isch e Tatsach und nid glooge

Mensche hän dankt und au lut applaudiert
Mit dr Gwüssheit me het fürs Richtige spendiert

Und jetzt spuele mir e bitz füüre,
Dr Corona-Virus stoht vor dr Tüüre

Vieli Kleiunternähmer und Sälbschstädnigi stürze in d’Kriise
Wäge fählende Ihnahme stöhn sie innert kürzeschter Zyt in de Miese

Me kha also sage, wie bi dr Kirche in Paris, dass es richtig brennt
Und me hofft natürlich, dass me au jetzt s’Wort Solidaridät no kennt

Und tatsächlich, es wird applaudiert, ganz Pünktlich am Mittag am halbi eins
Me weiss z’schätze wär volle Ihsatz zeigt aber Gäld fliesst do no Keins

Dr Staat unterstützt d’Wirtschaft und das isch galant
Als Sofortmassnahm für die Kleine nimmt er Gäld in d’Hand

Aber wägem Corona brucht me ebe imänsi Summe
Die Kleine sind ohni ihri Schuld und ohni Hilf die Dumme

Aber in dere Situation frog ich mi und das ischs Prekääre
Wo sind sie eigentlich jetzt all die gältigssüchtige Millionäre

Ihverstande, es het Appalus und au scho e Wirtschaftssprützi gäh
Aber me könnt die Ufgoobe umkehrt ufteile, also anders wohrnäh

Drum mi Vorschlag, wie mes mache könnt
Und so allne e würklichi Chance gönnt

Jetzt chere mit doch eifach dr Spiess mol um 180 Grad um
Ich glaub das findet die breiti Masse gar nid mol so dumm

Die wo wenig verdiene aber viel mache, wärde nach Leischtig entlöhnt
Die wo viel verdiene aber wenig leischte wärde für eimol nid eso verwöhnt

Jetzt zahlt me de Kleine e richtige Lohn, damit die ändlich au emol könne kassiere
Und duet im Gegezug für die Fuule am halb eins ufem Balkon nur e bitz Applaus spendiere

Möglicher Zusatz:

Mol luege ob die für e bitz Anerkennig au so viel leischte düen
Wenn sie ebe vo so wenig Ertrag, ihr Läbe finanziere müen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*