Featured Video Play Icon
So hat sich Pietro als Wetterfrosch geschlagen (Video: Telebasel).
Basel

Telebasel-Pietro (64) versucht sich als Wetterfrosch

Das Interview von Pietro mit Telebasel ging auf Socialmedia viral. Jetzt versucht sich der Kult-Italiener als Wetterfrosch im Telebasel Studio.

Nachdem sich Pietro Giarratana (64) über die Schliessung der Grenzen zu Deutschland aufregte, ging  sein Interview mit Telebasel auf Socialmedia viral. Daraufhin meldete sich ein Telebasel-User auf Facebook: «Gebt Pietro eine eigene Koch-Show». Gesagt, getan. Hier seht ihr alle Kochsendungen mit Pietro.

Der Kult-Italiener kann aber nicht nur kochen, sondern auch moderieren. Deshalb versucht er sich zusammen mit Telebasel-Moderatorin Susanne Huber im Wetterstudio. «Ich wollte schon immer einmal sehen, wie es im Telebasel Studio ist», so Pietro im Glam Interview und fügt noch hinzu: «Ich bin sehr aufgeregt und habe zweimal mein Outfit gewechselt. Ausserdem habe ich mit Susanne telefoniert und die Kleider besprochen.» Entschieden hat sich Pietro für einen grauen Anzug mit einem lachsfarbenen Hemd.

Trotz grosser Aufregung machte sich Pietro sehr gut vor der Kamera. Begeistert moderierte der 64-jährige Italiener das Telebasel-Wetter. «Liebe Zuschauer, dass Wetter bleibt sonnig an Ostern, trotzdem müsst ihr zuhause bleiben. Wenn ihr raus geht, dann nur in eurem Garten und nur mit eurer Familie», ermahnt Pietro.

Mehr vom Kult-Italiener Pietro seht ihr am Freitag im Glam.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*