Featured Video Play Icon
Simonetta Sommaruga kündigt Lockerungen der Corona-Massnahmen im April an. (Video: Keystone-SDA)
Schweiz

Bundesrat verlängert Lockdown und kündigt langsame Lockerung an

Die Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus werden um eine Woche bis am 26. April verlängert. Danach sollen sie aber schrittweise gelockert werden.

Ein rasches Ende des Lockdown wird es allerdings nicht geben. Der Bundesrat hat am Mittwoch beschlossen, die Massnahmen um eine Woche bis am 26. April zu verlängern. Erst danach soll das geltende Notrechtsregime möglicherweise schrittweise gelockert werden. Es brauche eine Perspektive, sagte Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga vor den Bundeshausmedien.

Die meisten Menschen hielten sich an die Regeln und schützten ihre Gesundheit und die der Risikogruppen. Sommaruga zeigte sich sehr zufrieden mit dem Erreichten, warnte aber davor, schon jetzt nachzulassen. «Der Weg stimmt, aber am Ziel sind wir noch nicht», sagte die Bundespräsidentin.

Auch Gesundheitsminister Alain Berset sprach von einem fragilen Gleichgewicht. Das Tempo der Lockerung werde von der Entwicklung der Epidemie bestimmt, sagte er. Über die Etappen will der Bundesrat an seiner Sitzung von nächster Woche entscheiden.

Laut Berset können zuerst jene Bereiche geöffnet werden, in welchen keine grösseren Menschenansammlungen entstehen, die wenig Mobilität verursachen und in welchen die Hygiene- und Abstandsregeln gut eingehalten werden können. Ob auch eine Maskentragpflicht vorgesehen ist, liess der Gesundheitsminister offen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel