Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 6. April 2020.
Basel

Schrebergärtner stehen vor verschlossenen Toren

Pächter des Basler Familiengarten-Areals zwischen Hegenheimer- und Burgfelderstrasse können wegen französischer Ausgangssperre nicht zu ihren Gärten.

Die Tage werden länger, das Wetter wärmer. Normalerweise der perfekte Zeitpunkt, um seine Freizeit draussen zu verbringen. Idealerweise sogar im eigenen Schrebergarten. Das Coronavirus zieht nun jedoch einen Strich durch die Rechnung vieler Schrebergärtner.

Das Problem: Das Gartenareal zwischen der Hegenheimer- und der Burgefelderstrasse liegt zum grössten Teil auf französischem Territorium. Wegen der Ausgangssperre in Frankreich dürfen die Pächter nicht auf ihr Grundstück.

Nationalrätin Sibel Arslan macht sich stark

Die Schrebergärtner bekommen nun prominente Unterstützung. BastA!-Nationalrätin Sibel Arslan macht sich stark für die Gärtner. Einzelne Personen, die sie kenne und diese Gärten beanspruchen würden, seien auf sie zugekommen. «Und da fand ich: Da muss jetzt irgendetwas passieren», so Sibel Arslan.

«Es gibt Zugänge von der Schweizer Seite, wo man dann auch wirklich nach einer Lösung suchen kann», meint die Nationalrätin weiter. Wenn man schon Land auf französischem Boden gepachtet hat, hätte man damals auch die Varianten und Alternativen zu solchen Situationen bedenken sollen.

Wer sich bisher nicht an das Verbot hielt, musste mit einer Busse von 135 Euro rechnen.

3 Kommentare

  1. Es ist schon Traurig und Ihr mit Eurem Garten macht ja nichts wann in Frankreich 1000 Menschen Sterben Hauptsache Euer Garten ist Gepflegt
    Ihr Seit so auf Euch bezogen das Euch es egel ist was mit Euren Mitmenschen passiert
    Schönen Schweiz mal schauen nach den Osten ob Ihr immer noch Dieser Meinung seitReport

  2. Ich finde es Super das sich jemand für uns einsetzt.
    Es gibt viele Menschen Jung und Alt die jetzt im Garten Arbeiten könnten.
    Danke Frau ArslanReport

  3. @ROST – Gohts eigentlich no? Es sind Hunderte von Gärtnern die wegen der Pariser Hysterie ihren Garten nicht bestellen können. Schalten Sie einen Gang runter und machen Sie trotz allem einen Spaziergang. Tut gut!Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*