Featured Video Play Icon
Wegen des nächtlichen Brandes in Olten SO standen rund 30 Feuerwehrleute im Einsatz. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

20 Menschen wegen Lagerhallen-Brand evakuiert

In Olten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Lagerhallen-Brand. Dabei entstand ein hoher Sachschaden.

Beim Brand in einer Lagerhalle in der Nähe des Bahnhofs Olten SO ist in der Nacht auf Samstag laut Polizei ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand. Rund 20 Anwohner wurden vorübergehend evakuiert.

Grund für den Brand war laut Mitteilung der Kantonspolizei Solothurn ein technischer Defekt an elektrischen Installationen. Das Feuer in dem Gebäude an der Tannwaldstrasse sei am frühen Morgen ausgebrochen, sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Ein Anwohner habe die Feuerwehr um 01.00 Uhr alarmiert.

Im Einsatz standen laut der Sprecherin rund dreissig Feuerwehrleute und zehn Fahrzeuge. Die Löschkräfte konnten demnach ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Wohngebäude verhindern und den Brand unter Kontrolle bringen. Die Evakuierten kehrten noch in der Nacht in ihre Wohnungen zurück. Der Bahnverkehr sei nicht beeinträchtigt gewesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*