Bei 15 Prozent aller getesteten Personen in der Schweiz wurde das Virus festgestellt. (Bild: Keystone)
Schweiz

15 Prozent aller Schweizer Coronatests positiv

Die Zahl der Coronavirus-Infektionen steigt konstant um rund 1000 Personen pro Tag. Der Höhepunkt sei noch nicht erreicht, sagte Daniel Koch vom BAG.

Laut Daniel Koch, Delegierter des BAG für COVID-19,sei es für eine Lockerung der Massnahmen viel zu früh. Inzwischen müssten 435 Patientinnen und Patienten künstlich beatmet werden. Vor den Bundeshausmedien erinnerte er am Samstag daran, dass die Massnahmen zur Bewältigung der Krise darauf abzielten, die Kurve der Ansteckungen flach zu halten. Zugleich gelte es, die Risikogruppen zu schützen. «Das sind die Leute, die unsere Spitäler und das Gesundheitssystem belasten und die um ihr leben fürchten müssen», sagte Koch.

621 Menschen verstorben

Die Zahl der in der Schweiz und Liechtenstein nachgewiesenen Covid-19-Infektionen ist laut Bund innerhalb eines Tages um 975 Fälle auf 20’278 gestiegen. Die Kantone meldeten am Samstag insgesamt 621 Tote – 49 mehr als am Vortag.

Dies ergab die Zählung der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, die sich auf die offiziellen Angaben der Kantone stützt. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) gab am Samstag die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung mit 540 an. Es stützt sich auf Angaben der Laboratorien sowie Ärztinnen und Ärzte.

15 Prozent der Tests positiv

Bei den Toten waren laut BAG 64 Prozent Männer. Die Altersspanne der verstorbenen Personen betrug 32 bis 101 Jahre. 97 Prozent der Toten litten zuvor an mindestens einer Vorerkrankung. Die drei am häufigsten genannten Vorerkrankungen waren Bluthochdruck, Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes.

Mittlerweile weist die Schweiz eine der höchsten Raten an Neuansteckungen in Europa auf. Die Inzidenzen belaufen sich auf 236 Fälle pro 100’000 Einwohner. Bezogen auf die Einwohnerzahl sind die Kantone Tessin, Genf, Waadt und Basel-Stadt weiterhin am stärksten von der Pandemie betroffen.

Die Zahl der durchgeführten Tests auf Covid-19 belaufen sich bisher insgesamt auf rund 153’440, davon fiel das Resultat bei 15 Prozent der Fälle positiv aus.

2 Kommentare

  1. Mehr Tests = mehr Fälle. Die 15% positiv getesteter in Bezug auf die Anzahl Tests bleibt schon länger konstant. Bei der Zunahme der Neuansteckungen kann es sich also auch um ältere Fälle handeln, die erst später entdeckt werden. So gesehen haben die Massnahmen sicher schon ihre Wirkung.Report

  2. Ich versteh die hohe Anzahl der Neu-Angesteckten nicht❗️
    Ein sehr hoher Prozentsatz der Menschen bleiben daheim und bemühen sich, niemandem zu nahe zu kommen.
    Wann greifen denn die bundesrätlich angeordneten Massnahmen ?
    Ich versteh es einfach nicht….Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*