Featured Video Play Icon
Der Hairstylist Patrick Schraner gibt hilfreiche Tipps. (Video: Patrick Schraner)
Basel

Ungefärbter Haaransatz und graue Haare – und jetzt?

Der Coiffeur hat zu – der Haaransatz und die grauen Haare werden sichtbar. Coiffeur Patrick Schraner gibt hilfreiche Tipps gegen den lästigen Ansatz.

Der Basler Coiffeur Patrick Schraner besitzt zusammen mit seiner Geschäftspartnerin Kristina Jazvic den Trendsalon und Online Shop VIVID Hair. Die beiden wissen genau, was das Haar braucht – und wie man es wieder zum Glänzen bringt.

Da Patrick Schraner zurzeit nicht für seine Kundinnen und Kunden da sein kann, gibt er in der Videobotschaft einige Tipps, wie man die Haare am besten selber pflegt. Heute erklärt er uns, was wir gegen den lästigen, ungefärbten Haaransatz oder gegen sichtbare graue Haare machen können.

«Färbt bitte nicht selber»

Der Coiffeur hat geschlossen, während der ungefärbte Haaransatz und die grauen Haare werden immer sichtbarer werden. Viele greifen nun selbst zur Haarfarbe. Der Profi rät aber dringend davon ab, denn man kann einiges falsch machen: «Bitte färbt den Haaransatz oder eben die grauen Haare nicht selber. Ihr könnt wirklich sehr viel falsch machen. Und wenn ihr dann wieder zum Coiffeur gehen könnt, braucht dieser Stunden, um die Fehler zu korrigieren».

Für diejenigen, die es wirklich nicht mehr aushalten, hat der Coiffeur aber auch Tipps: «Es gibt Sprays und Puder, die den Ansatz schön überdecken. Die könnt ihr als Überbrückung verwenden. Ihr findet diese Produkte beim Coiffeur. Unterstütz ihn in dieser schweren Zeit und ruft ihn an, vielleicht könnt ihr die Produkte bei ihm beziehen. Falls nicht, gibt es die Wundermittel auch bestimmt im Grosshandel».

Weitere Tipps gegen den lästigen, ungefärbten Haaransatz seht Ihr im Video.

2 Kommentare

  1. Warum nicht selber machen? 🙁 Hofft ihr auf das grosse Geschäft in Corona danach? Auch selber Haare schneiden geht oder jemand schneidet sie, der im selben Haushalt wohnt …. geht wunderbar 🙂 es gibt genug Anleitungen im Netz.Report

  2. Meine Güte welch ein Drama.
    Es sind nur Haare und ja ich lebe von dem Job. Trotz des geringen Kurzarbeitergelds nehme ich die Gesundheit wichtiger, als mir über so etwas Gedanken zu machen.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*