(Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Zollverwaltung kann weitere Grenzübergänge schliessen

Zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie kann die Eidgenössische Zollverwaltung kleinere Grenzübergänge künftig nach eigenem Ermessen schliessen.

Der Bundesrat hat am Mittwoch das Regime an den Grenzübergängen angepasst. Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) muss eine Liste der geschlossenen Grenzübergänge publizieren und die geschlossenen Grenzübergänge kennzeichnen. Wer diese trotzdem benutzt, muss mit einer Ordnungsbusse rechnen.

Die EZV kann auch vorrangige Fahrspuren für wichtige Güter zur Aufrechterhaltung der wirtschaftlichen Landesversorgung und für Personen prioritärer Berufsgruppen einrichten. Dazu gehören insbesondere Personen, die im Gesundheitsbereich tätig sind.

Die Grenzen sind derzeit grundsätzlich für den Personenverkehr geschlossen. Die Einreise ist nur noch Schweizer Bürgern, Personen mit einem Aufenthaltstitel in der Schweiz sowie Grenzgängern erlaubt. Letztere dürfen neu allerdings nur noch zu beruflichen Zweck einreisen. Der Warenverkehr ist weiterhin zugelassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel