Featured Video Play Icon
Fankhauser Arealentwicklungen stellt die Innovation in einem Video vor. (Video: Fankhauser AG)
Baselland

Ist dieses Tool die Lösung für das Social-Distancing-Problem auf Baustellen?

Fankhauser Arealentwicklungen hat ein Tool entwickelt, mit dem Bauarbeiter den Abstand auf Baustellen einhalten können. Wie es funktioniert, sehen Sie im Video.

Auf Grossbaustellen die Abstandsregel von zwei Metern einzuhalten, ist keine einfache Angelegenheit. Deshalb hat das Reinacher Büro Fankhauser Arealentwicklungen ein Tool entwickelt, das den Bauarbeitern helfen soll, den nötigen Abstand einzuhalten. «Ich bin kein Fan von Social Distancing», erzählt Hans-Jörg Fankhauser, «meiner Meinung nach geht es eher um Physical Distance». Doch wie schätzt man zwei Meter ein?

Neues Tool entwickelt

Letzte Woche ist Hans-Jörg Fankhauser zusammen mit Bela Böke die Idee zu einem neuen Tool gekommen. Schon einen Tag später habe die Arbeit in einer virtuellen Arbeitsgruppe begonnen. Die Technologie basiert auf einem sogenannten «Raspberry Pi», einem Mikro-Computer.

Der Rechner gibt einen Piep-Ton von sich, sobald er weniger als zwei Meter von einem weiteren solchen Rechner entfernt ist. Befestigt werden soll der Mini-Computer auf den Helmen der Arbeiter.

«Wir möchten es so günstig wie möglich produzieren»

Am Montag stand bereits der erste Proto-Typ im Einsatz. Diese ist in Zusammenarbeit mit dem Konzern Vinci und deren Tochter-Firmen Axians und Actemium entstanden. Momentan belaufen sich die Produktionskosten für ein solches Gerät mit Helm aber noch auf rund 275 Franken. «Jetzt möchten wir es möglichst günstig produzieren. Wir wollen unbedingt unter 200 Franken kommen», so Hans-Jörg Fankhauser.

Nächste Woche steht der Test auf der Baustelle an: «Wir meinen es ernst», versichert Fankhauser. Das Ziel sei es, die Entwicklung so zu erarbeiten, dass der Bauleiter sieht, wo die Zwei-Meter-Regel eingehalten wird und wo nicht. «Denn du hast als Bauleiter eine Aufsichtspflicht», betont der Büroleiter.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*