Der Kreativität sind auch in Quarantäne keine Grenzen gesetzt. (Screenshot: zVg)
International

Auch in Corona-Zeiten ist lachen erlaubt

Die Corona-Krise ist in eine düstere Zeit. Trotzdem soll der Humor nicht ganz auf der Strecke bleiben. Denn Krisen bringen auch Kreatives hervor.

Die Coronavirus-Pandemie macht der Welt und unserer Gesellschaft schwer zu schaffen. Körperliche Gesundheit ist in dieser Zeit das höchste Gut (sollte es ja auch sonst eigentlich immer sein). Dabei geht schnell einmal vergessen, dass auch die psychische Gesundheit nicht zu kurz kommen darf.

Geht es einem Menschen psychisch nicht gut, kann auch der Körper darunter leiden – und man wird im schlimmsten Fall krank. Vielleicht erkrankt man nicht an Covid-19, aber es gibt ja auch noch andere Leiden auf dieser Welt. Seine eigene Psyche und geistige Gesundheit zu pflegen, nennt man auch «Psychohygiene».

Um diese zu pflegen, können beispielsweise Rituale im Alltag zu Hause helfen.

Eine Userin betont auf Twitter auch, wie wichtig es ist, einen geregelten Schlafrhythmus zu erhalten:

Und was tut unserem Körper und Geist in Zeiten von #stayhome auch gut? Genau, lachen! Und zum Glück ist auch in der Corona-Krise mit all ihrem Leid und den negativen Schlagzeilen der Humor nicht ausgestorben.

Sport treiben ist in der Quarantäne nicht immer ganz einfach. Der Kreativität sind aber keine Grenzen gesetzt:

Sport ist die eine Möglichkeit, sich zu beschäftigen. Es gibt auch noch andere. Wie abwechslungsreich das Leben in Quarantäne sein kann, zeigt dieses Video:

Wer sich gerne mit Sprache und Literatur auseinandersetzt: Wie wärs mit Poesie?

Und je länger die Quarantäne-Massnahmen andauern, umso mehr bekommt der Mensch ein biologisch bedingtes Problem:

Um dem beizukommen, geben Coiffeure nun halt per Video Tipps, wie man seine Haare stylen und schneiden kann – zumindest für Personen mit Kurzhaarschnitt, beziehungsweise für solche, die sich damit anfreunden können.

(Video: Youtube/Konrad Schlecht)

Wem jetzt immer noch langweilig ist, der kann sich auch die Telebasel Lockdown-Show reinziehen. Die Moderatoren Dani von Wattenwyl und Adrian Plachesi sind immer für einen Lacher gut. Jeden Dienstag und Donnerstag gibt’s eine neue Sendung. Viel Spass!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*