In Frankreich lässt sich im Vergleich zu 2019 ein starker Stickstoffdioxid-Rückgang feststellen. (Bild: ESA)
International

Luftverschmutzung nimmt in Europa merklich ab

In der Luftqualität lässt sich ein Corona-Effekt beobachten. Die Stickstoffdioxid-Verunreinigung nahm in Europa merklich ab.

Europa steht fast still in den Wochen der Corona-Krise. Zahlreiche Länder verhängten Ausgangssperren, der alltägliche Betrieb wurde in den meisten Ländern weitgehend eingestellt.

Das hat positive Auswirkungen auf die Luftqualität, wie Daten der Europäischen Weltraumorganisation ESA belegen. Der Satellit Copernicus Sentinel-5P zeigt in Bildern, wie die Luftverunreinigung im Vergleich zu Bildern aus dem vergangenen Jahr abgenommen hat.

Auch in Spanien ist der Vergleich zur Vorjahresperiode bemerkenswert. (Gif: ESA)

So ging die Stickstoffdioxid-Verunreinigung in Städten wie Paris, Madrid oder Mailand stark zurück, wie das Königlich-Niederländische Meteorologische Institut (KNMI) analysiert. Stickstoffdioxid wird unter anderem von Kraftwerken, Heizungen oder Autos ausgestossen.

Daten aus zehn Tagen

Die Forscher haben einen Zeitraum von zehn Tagen analysiert, um die Erkenntnisse zu untermauern: An einem einzigen Tag könnten die Daten wegen des Wetters variieren.

Wie die Analyse vorgenommen wird, erklärt Claus Zehner von der Europäischen Weltraumorganisation (ESA): «Die besonderen Eigenschaften des Copernicus-Sentinel-5P-Satelliten mit seiner im Vergleich zu anderen atmosphärischen Satellitenmissionen hohen räumlichen Auflösung und der genauen Fähigkeit, Spurengase zu beobachten, ermöglichen die Durchführung dieser einzigartigen Stickstoffdioxid-Konzentrationsmessungen vom Weltraum aus».

Derzeit werden von den Forschern noch Daten aus dem Nordwesten Europas ausgewertet: Hier gab es bsiher zu starke Wettereinflüsse, um definitive Ergebnisse festzumachen.

In Norditalien zeigt sich ein deutlicher Unterschied gegenüber dem März 2019. (Bild: ESA)

1 Kommentar

  1. Wow das ist schon lange so Jetzt nur noch weniger fliegen das bringt etwas für die Umwelt Aber eben solange es Menschen hat wo meinen sie müssen jeden Tag fliegen Sonst sterben sie Wannsinig bin 72 noch nie geflogen und lebe noch schönen TagReport

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*