Im Kanton Aargau sind wieder Telefonbetrüger unterwegs, die sich als Polizisten ausgeben. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Telefonbetrüger geben sich als Polizisten aus

Der Kanton Aargau hat in den letzten Tagen vermehrt Anrufe von vermeintlichen Polizisten gemeldet. Die Telefonbetrüger nutzen die aktuelle Unsicherheit aus.

Im Kanton Aargau haben sich in den letzten Tagen die Versuche von Telefonbetrügern gehäuft. Keine der rund 60 angerufenen Personen fiel auf die falschen Polizisten hinein, wie die Aargauer Kantonspolizei mit Genugtuung feststellte.

In Anbetracht weiterer möglicher Betrugsversuche rief die Polizei in ihrer Mitteilung vom Donnerstag in Erinnerung, dass sie und die Behörden auch im derzeitigen Ausnahmezustand nie Wertsachen oder Bargeld verlangen werden, um es an einem sicheren Ort zu verwahren.

Bei der Aargauer Polizei gingen in den letzten 14 Tagen ungefähr 60 Meldungen ein. Der Anrufer, in fast allen Fällen männlich, sprach Mundart und gab sich als Polizist oder als Mitarbeiter einer Sicherheitsbehörde aus.

Sein Ziel war es, an Wertsachen oder Geld von Opfern zu gelangen. Hinter den Betrugsanrufen stehen gemäss Erkenntnissen der Polizei professionelle Banden, die meist vom Ausland her operieren. Im Fokus stehen in der Regel ältere Männer und Frauen.

Die erhöhte Aktivität der Betrüger fiel in dieser Woche in den Bezirken Lenzburg und Baden, in der Vorwoche im Fricktal auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel