Aufgrund der abnehmenden Kundenfrequenz durch die Corona-Krise passt die Post ihre Öffnungszeiten an. (Symbolbild: Keystone)
Schweiz

Post reagiert auf abnehmende Kundenfrequenz

In der Corona-Krise hat in den Postfilialen die Kundenfrequenz bis zu 40 Prozent abgenommen. Die Post passt deshalb die Öffnungszeiten der Poststellen an.

In der Corona-Krise hat in den Schweizer Postfilialen die Kundenfrequenz bis zu 40 Prozent abgenommen. Die Post passt deshalb die Öffnungszeiten der Poststellen an, wie sie am Donnerstag mitteilte.

14 eigenbetriebene Poststellen bleiben geschlossen. Über 90 Filialen der Post erfahren Änderungen in den Öffnungszeiten. So werden ab kommendem Wochenende die Filialen Basel Annahme, Bern PostParc, Lausanne Dépot, Luzern Universität und Zürich Sihlpost jeweils an Sonn- und Feiertagen bis auf weiteres geschlossen.

Es sei nicht auszuschliessen, dass je nach Entwicklung weitere Anpassungen folgen könnten, schreibt die Post.

Die Post hat zudem beschlossen, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu entlasten und die Filialen am Ostersamstag in der ganzen Schweiz nicht zu öffnen. Dies auch, weil man ohnehin an diesen Tagen mit wenigen Kunden rechne. Die Mitarbeitenden sollen sich damit über das Osterwochenende erholen können.

1 Kommentar

  1. Ja , ich denke unser Pöstler freut sich , wenn er einmal ein ganzes Wochenende hat und nicht nur eineinhalb Tage , so kann er auch einmal etwas verschnaufen . Am Samstag braucht kein Mensch unbedingt einen Brief , (Rechnung) oder eine Wochenrückblick Zeitung , in dieser schwierigen Zeit sowieso. Ich wünsche allen gute Gesundheit !Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*