Featured Video Play Icon
Der Baselbieter SP-Nationalrat Eric Nussbaumer im Online-Talk. (Video: Telebasel)
Baselland

«Für sichere Jobs braucht es jetzt à fonds perdu-Beiträge»

Ab heute erhalten Schweizer Unternehmen Kredithilfe von ihrer Bank. Das reicht aber nicht, findet der Baselbieter SP-Nationalrat Eric Nussbaumer.

Diese Art Wirtschaftshilfe steht wohl einzig da in der Schweizer Geschichte: Unternehmen können ab heute bei ihrer Hausbank Kredithilfe beantragen. Und das möglichst unkompliziert – bereits nach 30 Minuten soll das Prozedere abgeschlossen sein, versprachen gestern Mittwoch Bankenvertreter an bundesrätlichen Medienkonferenz.

Zudem zu tiefen Zinssätzen: bis 500’000 Franken zum Nulltarif, ab 500’000 Franken zu 0,5 Prozent.

Es droht die Verschuldungsfalle

Das ist ok, aber es genüge nicht, sagten mehrere Politikerinnen und Politiker der linken Parteien. Unter ihnen auch SP-Nationalrat Eric Nussbaumer. Es brauche auch à fonds perdu-Beiträge, die Übernahme von Fixkosten. Bleibe es allein bei der Kredithilfe, so drohe vielen Unternehmen die Verschuldungsfalle.

Der Baselbieter Politiker stört sich auch daran, dass das Parlament bislang nicht in die Entscheide zur Bewältigung der Krise einbezogen werde.

Im Online-Talk: Eric Nussbaumer, Nationalrat SP BL.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*