In Grossbritannien starben bis jetzt 578 Menschen am Coronavirus, 115 in den letzten 24 Stunden. (Symbolbild: Keystone)
International

Erstmals über 100 Tote an einem Tag in Grossbritannien

In England sind bislang 578 Menschen am Coronavirus gestorben. Davon sind 115 Personen in den letzten 24 Stunden den Folgen des Virus' erlegen.

Grossbritannien hat erstmals mehr als 100 Todesfälle in einem Zeitraum von 24 Stunden durch das Coronavirus verzeichnet. Wie das Gesundheitsministerium in London am Donnerstagabend mitteilte, starben seit dem Vortag 115 Menschen an der Lungenkrankheit Covid-19.

Die Zahl der Toten im Vereinigten Königreich stieg damit auf 578 an. Rund 11’700 Menschen waren nachweislich mit dem Virus infiziert. Die tatsächliche Zahl der Infizierten dürfte allerdings sehr viel höher sein.

Grossbritannien hat bislang nur wenige Tests durchgeführt und lange mit der Einführung drastischer Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie gezögert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel