Featured Video Play Icon
Der Telebasel News-Beitrag vom 24. März 2020.
Region

Jenseits der Grenze vermisst man Schweizer Einkaufstouristen

Das Coronavirus hat weitreichende Folgen für die Wirtschaft der Region. Auch Weil am Rhein ist davon betroffen. Die Stadt ist fast geisterhaft leer.

Weil am Rhein, die Stadt jenseits der Grenze, ist stark abhängig vom Einkaufstourismus – doch die Grenzen sind dicht. Die sonst prall gefüllten Einkaufsstrassen sind leer gefegt. Oberbürgemeister Wolfgang Dietz spricht von einer ausserordentlichen Situation.

Seit Montag ist in Weil am Rhein der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur alleine, mit einer weiteren nicht im selben Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet.

Nicht der Grundversorgung dienende Geschäfte mussten schliessen. Die Menschen und Geschäfte hielten sich mehrheitlich an diese Einschränkung halten, so Wolfgang Dietz. Nur wenige Male musste die Polizei Ausrücken und Geschäfte oder Menschen auf das Verbot hinweisen.

«Ein Problem, das uns alle beschäftigt»

Doch ein viel grösseres Problem für die Stadt: Die Grenzen sind dicht und damit kommen keine Einkaufstouristen mehr nach Weil am Rhein, um zu shoppen. Der Ort ist aber stark abhängig von den Schweizer Einkäufern. «Das ist ein Problem, das uns alle beschäftigt», so Dietz.

Wie in der Schweiz sind dadurch zahlreiche KMUs existenziell gefährdet. Doch Rettung naht, erklärt Wolfgang Dietz: «Die Bundesregierung hat angekündigt, dass sie ein sehr grosses Paket schnüren wird, mit dem versucht wird, KMUs und vor allem aber Selbständige mit Liquidität zu versorgen, damit sie über die Runden kommen».

Auch die Bundesregierung hat in diesen Tagen angekündigt, dass sie morgen in einer Sitzung des Bundestages und einer Sondersitzung des Bundesrates am kommenden Freitag ein sehr grosses Paket schnüren wird, mit dem versucht werde, KMUs und vor allem auch Selbständige mit Liquidität zu versorgen, damit sie über die Runden kommen.

3 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*