Auch die Paralympics werden auf 2021 verschoben. (Bild: Keystone)
International

Auch die Paralympics auf 2021 verschoben

Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) hat bestätigt, dass auch die Paralympics in Tokio verschoben werden. Swiss Paralympic begrüsst diesen Entscheid.

«Die Spiele zu verschieben, ist das absolut Richtige», sagte IPC-Präsident Andrew Parsons. «Es ist einfach nicht möglich, irgendein Sportereignis während dieser Pandemie auszutragen.»

Swiss Paralympics ist froh über die Entscheidung

Swiss Paralympic begrüsst in einer Medienmitteilung diesen Entscheid:

Conchita Jäger (Geschäftsführerin von Swiss Paralympic):

  • «Der Entscheid, die Spiele zu verschieben, ist angesichts der aktuellen Verhältnisse die einzig richtige Massnahme. Gesundheit und Fairness für alle ist das oberste Gebot. Wir sind sehr froh, dass jetzt Klarheit und Planungssicherheit herrscht. So können sich alle neu organisieren. Es ist uns bewusst, dass einige Athletinnen und Athleten viel Hoffnung in die Austragung 2020 gesetzt haben. Jetzt gilt es aber, sich auf diesen neuen Termin rasch einzustellen und die neue Chance im nächsten Jahr zu packen. Swiss Paralympic wird alles daran setzen, die Athletinnen und Athleten auch im nächsten Jahr optimal zu unterstützen.»

René Will (Präsident des Stiftungsrats von Swiss Paralympic):

  • «Ich danke den Verantwortlichen für die rasche Entscheidung und auch für die grosse Arbeit, die ihnen nun bevorsteht – logistisch, personell, rechtlich und finanziell. Unseren Athleten sage ich: Ihr mögt viele Hoffnungen in Tokyo 2020 gesetzt haben. Glaubt weiterhin an eure Chancen und arbeitet zielstrebig darauf hin. Tokyo 2021 verspricht Spiele unter den Bedingungen, die ihr verdient»

Roger Getzmann (Chef de Mission, Roger Getzmann):

  • «Fairness und gleiche Chancen wären 2020 nicht gegeben gewesen, eine optimale Vorbereitung unmöglich. Dieser weise und rasche Entscheid hilft allen sehr, nun die Gesundheit an erste Stelle zu setzen und zuerst COVID-19 zu besiegen. Danach ist ein Zusammenkommen von Sportlerinnen und Sportlern aus aller Welt wieder angesagt»

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus werden die Sommerspiele in Tokio um ein Jahr verschoben. Die Paralympics wären vom 25. August bis 6. September 2020 in der japanischen Hauptstadt ausgetragen worden. Auch die Paralympics in Japans Hauptstadt sollen nun 2021 stattfinden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel