Endlich Mal wieder gamen? Die Corona-Krise schafft Zeit dafür! (Symbolbild: Keystone)
Basel

How to socialize trotz Social Distancing

Am Freitag hat der Bundesrat entschieden, Gruppen mit über fünf Personen zu verbieten. Glam zeigt Euch, wie ihr weiterhin soziale Kontakte aufrechterhaltet.

Während sich die Coronavirus-Pandemie auf der ganzen Welt ausbreitet, haben Experten an die Bevölkerung appelliert, die sozialen Kontakte zu meiden und die Massnahmen zu befolgen. Das betrifft insbesondere junge Menschen, von denen viele vielleicht gar keine Symptome zeigen und so das Coronavirus unbewusst verbreiten.

Socializing trotz Social Distancing

Wichtig ist jetzt, dass die Bevölkerung Abstand hält: Zwei Meter mindestens. Denn: Abstand halten kann Leben retten! Nur so können wir gemeinsam die Ausbreitung des COVID-19-Virus verlangsamen. Unverständlich, dass sich viele noch immer nicht an die Regeln halten. Ganz nach dem Motto: «Mir kann ja sowieso nichts passieren». Diese Einstellung ist ignorant und beängstigend.

Was ist mit der Risikogruppe? Die älteren Menschen, die gesundheitlich angeschlagenen Personen? Beim Begriff «Social Distancing» geht es nicht darum, sozialen Abstand zu unseren Mitmenschen zu halten. Klar, physisch schon. Trotzdem kann man auch in seinen eigenen vier Wänden weiterhin mit seinen Freunden Spass haben, ohne diese wirklich bei sich zu haben. Wie das geht? Ganz einfach!

Hier vier Beispiele:

Gruppen-Videoanruf

Ihr wollt mit euren Freunden den Abend ausklingen lassen? Dann schnappt das Handy und ruft eure Liebsten mit einem Videoanruf an. Somit seht ihr weiterhin die Gesichter, das Lachen, die Gesten. Also ist es fast schon so, als würde man gemeinsam an einem Tisch sitzen.

Singen auf dem Balkon

Oder ihr macht es so, wie die Bevölkerung in Italien. Gemeinsam singt man sich dort nämlich die Corona-Sorgen weg. Ein schönes Lied, welches in Zeiten der Corona-Krise wieder Mut macht.

(Video: Youtube/ euronews)

Seien wir mal ehrlich, die Nachbarn kennen die meisten von uns ja sowieso nicht allzu gut. Wäre also eine gute Möglichkeit, diese endlich kennen zu lernen.

Game-Abende

Die Corona-Krise ist die Chance wieder Konsolen- oder PC-Spiele hervor zu holen, ganz ohne schlechtes Gewissen sogar! Auch in Zeiten des Social Distancing ist es nämlich möglich, weiterhin mit Freunden Spass zu haben!

Man kann sich zum Beispiel zu einem virtuellen Spiele-Abend verabreden. Zocken mit Freunden macht nämlich mehr Spass! Wie wäre es mit einer Runde Mario Kart? Das Spiel gibt es sogar inklusive Multiplayer für das Smartphone. Also drei, zwei, eins – Go!

Für Romantiker: Die «NightSky-App»

Mit dieser App könnt ihr den Himmel scannen. Dort wird euch angezeigt, wie die Sternbilder heissen. Per Standort könnt ihr den Himmel dann auch euren Freunden schicken. Obwohl ihr also an unterschiedlichen Orten die Sterne betrachtet, schaut ihr gemeinsam ins gleiche Himmelsbild. Wie romantisch!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel